Neues Design

Neue nachhaltige Kundenkarte bei Knauber

Knauber ersetzt seine alte Kundenkarte durch eine neue „Grüne Karte“, die überwiegend aus Holzabfallprodukten besteht.Bildunterschrift anzeigen
Knauber ersetzt seine alte Kundenkarte durch eine neue „Grüne Karte“, die überwiegend aus Holzabfallprodukten besteht.
12.09.2019

Knauber ersetzt seine alte Kundenkarte durch eine neue "grüne Karte", die überwiegend aus Holzabfallprodukten besteht. Dafür wird ein Material eingesetzt, das vollkommen biologisch abbaubar und lebensmittelecht ist. Außerdem ist das Material frei von PVC, Öl und Bisphenol. Die sogenannten "BlueCards" besitzen die Haptik einer "normalen" Plastikkarte - sind aber absolute "Naturkarten". "In Kombination mit klimaneutralem Druck sind sie ein ideales Produkt für alle, die sich der Umwelt verpflichtet fühlen und somit genau richtig für die Unternehmensgruppe Knauber", sagt Knauber-Marketing-Chef Stephan Textor.
Die Knauber-Kundenkarte war bei ihrer Einführung 1997 eine absolute Innovation am Markt und ist bis heute eine Erfolgsgeschichte. Bislang wurden mehr als 400.000 Karten ausgegeben. Ihre gelben Kundenkarten können Knauber-Kunden bei ihrem nächsten Besuch in den Freizeitmärkten abgeben. Die alten Karten werden dann vom Dienstleister fachgerecht recycelt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch