diy plus

Marktkauf

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
Marktkauf, eines der Unternehmen, aus dem bald danach die AVA hervorgehen sollte, ist 1971 in Bielefeld als Tochtergesellschaft der co op Ostwestfalen-Lippe gegründet worden. Noch im selben Jahr eröffnete Marktkauf zwei großflächige SB-Warenhäuser, die bis zum Jahresende acht Mio. DM zum Umsatz beitrugen. Bis 1974 wuchs der Umsatz der inzwischen sechs SB-Warenhäuser auf 92 Mio. DM.
Zusammenschluss mit anderen Unternehmen
Trotz dieses Erfolges übersah das Unternehmen nicht die Konzentrationstendenzen im Handel. Deshalb schloss es sich 1975 mit anderen Unternehmen unter dem Dach der Allgemeinen Handelsgesellschaft der Verbraucher AG (AVA) zusammen. Die AVA selbst entstand 1975 durch Umwandlung der Konsumgenossenschaft co op Ostwestfalen-Lippe eG in eine Aktiengesellschaft. Deren älteste Rechtsvorgängerin, der Bielefelder Konsumverein, ist am 2. März 1892 in das Genossenschaftsregister beim Königlichen Amtsgericht in Bielefeld eingetragen worden.
Nach den ersten Schritten im SB-Warenhausbereich suchte Marktkauf seine Chancen im Baumarktgeschäft. So weihte das Unternehmen im März 1973 den ersten Baumarkt in Osnabrück ein, der bis zum Jahresende einen Umsatz von 1,4 Mio. DM erzielte. Den zehnten Baumarkt eröffnete das Unternehmen im November 1983 in Löhne. Im Oktober 1986 startete der 15. Marktkauf-Baumarkt in Sundern, 1989 folgte der 20. Markt in Stade und im August 1991 wurde das 25. Bau-, Hobby- und Gartencenter in Soest eingeweiht.
Expansionstempo erhöht
Da der Baumarktbereich erfolgreich war, erhöhte man das Expansionstempo. So konnte bereits im Juli 1993 der 40. Baumarkt in Gifhorn realisiert werden. Im November 1993 startete die erste niederländische Niederlassung in Duiven mit 5.210 m² Verkaufsfläche, betrieben von der Tochtergesellschaft Marktkauf Nederland. Ein Jahr später eröffnete der 50. Baumarkt in Voerde, die 60. deutsche Baumarktniederlassung folgte im Oktober 1996 in Braunschweig.
Im Mai 1998 formierte sich die Marktkauf-Geschäftsführung neu, und Karl Peter Uhle trat als Baumarkt-Geschäftsführer bei Marktkauf und der AVA-Tochtergesellschaft Dixi Discount Handels-GmbH ein. Er sollte die Baumärkte der AVA-Baumarktdivision (Marktkauf und Dixi) zusammenführen. Im Juli 1999 konnte der 100. AVA-Baumarkt in Bamberg und wenige Tage später der 75. Marktkauf Baumarkt in Fellbach eingeweiht werden.
Übernahmen
Zum 1. Juli 1999 übernahm die AVA für ihre Baumarktdivision 51 Prozent der Anteile der Delta Hauser Baumarkt GmbH & Co. KG, Neckarsulm. Hauser gehörte…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch