diy plus

Fitnesskur für schlappe Akkus

Baumärkte versuchen sich heute insbesondere über Dienstleistungen zu profilieren. Vor diesem Hinterrund bietet das Unternehmen Akkufit-ok die Möglichkeit, verbrauchte Akkus wieder aufzumöbeln

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Akkus haben die negative Angewohnheit, dass mit der Zeit die Leistung deutlich nachlässt oder sie sogar ganz den Geist aufgeben. Bisher wurden die Geräte, wenn keine Ersatzteile zu bekommen waren, in aller Regel entsorgt. In diese Marktlücke stößt nun ein Unternehmen aus Paderborn. Dort werden defekte Akkus zur Reparatur angenommen und wieder aufgemöbelt. Entweder werden die Geräteakkus aufgearbeitet, indem die defekten Zellen ausgetauscht werden oder gegen neue, teilweise sogar leistungsfähigere, ersetzt. „So erhalten die Kunden oft einen leistungsfähigeren Akku, als wenn das Originalteil bestellt würde“, betont Verkaufsleiter Maximilian Kerscher von Akkufit-ok. Wenn es einen Ersatz-Akku für ein bestimmtes Elektrogerät nicht mehr zu kaufen gibt, bietet Akkufit-ok dadurch die Möglichkeit, das entsprechende Elektrogerät trotzdem weiter zu betreiben.
Akkufit-ok möbelt verbrauchte Akkus wieder auf.
Konzipiert ist diese Leistung insbesondere auch als Serviceleistung in Baumärkten. „Gerade hier sehen wir unseren eigentlichen Markt“, so Kerscher. Im Markt funktioniert der Service folgendermaßen: Der Kunde wird über Servicetafeln über die Dienstleistung informiert. An vorgesehener Stelle gibt der Endverbraucher die defekten Produkte im Markt ab und bezahlt den vorgesehenen Preis. Der Handel schickt dann die defekten oder schlappen Akkus zu Akkufit-ok ein. Die Aufträge werden von Akkufit-ok in der Regel innerhalb einiger Werktage bearbeitet, sodass der Kunde schnell wieder über sein Produkt verfügen kann. „Natürlich ist auch hier entscheidend, welchen preislichen Vorteil der Kunde von diesem Service hat“, so Kerscher. Er sieht durch diesen Service einen Spareffekt von durchschnittlich, je nach Akku und Gerät, einem Drittel der Kosten.
Angenommen werden alle Arten von Akkus: aus schnurlosen Telefonen und Laptops, aus Rasenkanten-Schneidern, Akku- und Bohrschraubern, aus Camcordern und Funkgeräten, ebenso wie aus Handstaubsaugern, Kameras oder Leuchten. „Der Service“, unterstreicht Kerscher, „kann insbesondere genutzt werden, um sich vom Wettbewerb abzuheben.“
Der Service von Akkufit-ok kann insbesondere genutzt werden, sich vom Wettbewerber abzuheben.
Weiterführend bietet das Unternehmen auch ein Tuning für Akkus an. Wenn ein Akku noch in Ordnung, ein Kunde aber nicht mehr mit der Leistung zufrieden ist, kann der Fortschritt in der Akkutechnik ausgenützt werden, indem leistungsfähigere Zellen eingebaut werden.
Darüber hinaus fungiert Akkufit-ok auch als Sortimenter und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch