diy plus

Internet-NEWS November 2002

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Weitere Sinfos-Anwender
Als weiteres Unternehmen aus dem DIY-Handel greift die Distributa-Gruppe mit ihren Hela-Fachmärkten auf den branchenspezifischen Artikelstammdatenpool Sinfos zurück. Wie OBI und Max Bahr testet Hela den Pool zunächst mit einem oder mehreren Pilotanwendern aus der Industrie. Als weiteren Hersteller konnte die Centrale für Coorganisation, die Sinfos betreibt, Marley Deutschland gewinnen.
Extranet gestartet
Seit Juli 2002 ist die Hagebau mit ihrem Extranet online. Es ermöglicht den Nutzern in den Gesellschafterhäusern den Zugriff auf Informationen der Zentrale für die Mitgliedsunternehmen. So werden beispielsweise die Rundschreiben oder Dienstleistungsangebote auf diesem Weg zugänglich gemacht. Bis Ende des Jahres sollen alle Abteilungen ihre Dokumente im Extranet zur Verfügung stellen.
Relaunch gelungen
Als Erfolg bewertet Praktiker den Relaunch der Website unter der Adresse www.praktiker.de. Rund 200.000 Besucher verzeichne der Auftritt im Monat, sagte Vorstandssprecher Wolfgang Werner auf der Hauptversammlung. Die Werbebeilage werde im Schnitt rund 20.000 Mal pro Woche aus dem Internet heruntergeladen.
OBI in transparentem Internet-Design
Seit Anfang August 2002 präsentiert sich OBI neu im Internet unter www.obi.de mit einem optisch transparent gestaltetem Design im Magazin-Stil. In insgesamt sieben Themen-Containern werden tagesaktuelle Informationen, Dienstleistungen oder innovative Online-Spiele vorgestellt sowie mit weiterführenden Links verbunden. Das neue OBI Homepagedesign soll, so das Unternehmen, dem User ein Plus an Informationen und visueller Abwechslung bieten. Das Design der OBI Homepage berücksichtigt auch in technischer Hinsicht die aktuellen Trends im Internet: Die Seite bietet die im Web üblichen Standards, eine Optimierung auf 1024x768 Pixel, den Einsatz moderner Flash-Technologie, eine intuitive Menüführung sowie nützliche Features wie eine neue Toolbox.
Verbraucher setzen auf eine Karte
Fast ein Drittel aller Einkäufe im deutschen Einzelhandel wurden 2001 bargeldlos beglichen. Im Jahr 1994 waren es erst 21 Prozent., hat die Postbank ermittelt. Am beliebtesten beim bargeldlosen Bezahlen ist die EC-Karte. Per Lastschrift, also mit Karte plus Unterschrift, wurden im vergangenen Jahr 17 Prozent aller Einkäufe beglichen (1994: unter zwei Prozent). Electronic Cash, also EC-Karte plus Geheimzahl), lag mit 5,6 Prozent an zweiter Stelle. Der Scheck ist praktisch aus dem Handel verschwunden. Kreditkarten verzeichneten ein leichtes…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch