diy plus

Personalien Dezember 2002

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die neu geschaffene Position des Einkaufsdirektors Hardlines bei Wal-Mart Germany hat Klaus Haensch inne. Er war bereits bis 2000 Einkaufsdirektor Nonfood. Dieser Verantwortungsbereich ist nun aufgeteilt worden. Sein Nachfolger auf diesem Posten, Siegfried Becker, hat das Unternehmen verlassen. Aus der Geschäftsführung ist Hubertus Rick auf eigenen Wunsch ausgeschieden.
Adrian F. Beesley ist neuer Geschäftsführer von Scotts Celaflor. Er war zuvor Geschäftsführer bei SC Johnson und Vorstand bei AEI Euroap. Auch die Position des nationalen Vertriebsleiters wurde neu besetzt. Hier folgt Dieter Becker, der von Procter & Gamble kommt, Hans Becker nach.
Hagebau-Geschäftsführer Hans-Joachim Hoewner feierte Ende Oktober seinen 60. Geburtstag. Er ist seit April 1990 in der Soltauer Kooperationszentrale tätig. Früher für den Großhandel verantwortlich, leitet er seit der Umstrukturierung der Geschäftsführungsbereiche das Warenmanagement und den Holzhandel.
Den erstmals auf dem Deutschen Handelskongress verliehenen Lifetime Award des deutschen Handels hat der frühere Metro-Chef Dr. hc Erwin Conradi erhalten. Er sei selbst überrascht, als in der Branche doch eher „umstrittene Persönlichkeit“ diese Auszeichnung zu erhalten, sagte er bei der Preisverleihung in Berlin.
Josef Wittmann, Regionalleiter Nord bei Marktkauf, verlässt das Unternehmen zum Jahresende auf eigenen Wunsch. Seine Aufgaben wird Hasso Buchholz, Regionalleiter Mitte, mit übernommen.
Gerd Vöhringer, bislang Geschäftsführer des Bereiches Zentralvertrieb bei der Holzhandelsgruppe Klöpfer, hat das Unternehmen verlassen. Hintergrund ist die von der Gruppe betriebene Dezentralisierung der Standorte. Der Geschäftsleitungsbereich Zentralvertrieb wird im Rahmen dieser Strategie aufgegeben.
Die Centrale für Coorganisation (CCG), Köln, hat einen Wechsel in der Geschäftsführung angekündigt. Der bisherige CCG-Chef Erich Hagel will das Unternehmen 2003 verlassen. Am 15. Februar 2003 übernimmt Jörg Pretzel seinen Posten. Er war zuvor in gleicher Position unter anderem bei A. C. Nielsen und Herlitz tätig.
Die Nachfolge von Kingfisher-Chef Sir Geoffrey Mulcahy (60) ist geklärt: Gerry Murphy (46) soll als sein Nachfolger berufen werden. Mulcahy tritt zum 1. November als Chief Executive zurück und wird sich am 30. April 2003 offiziell aus dem Vorstand verabschieden. Er war 20 Jahre lang im Unternehmen. Murphy ist seit dem Jahr 2000 Chief Executive bei Carlton Communications, einer der führenden Britischen Medienunternehmen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch