diy plus

Wohnen und wohl fühlen

Praktiker geht in seinem neuen Markt in Stockstadt das große Thema Wellness an

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Der neue Markt in Stockstadt gehört mit einer Verkaufsfläche von 11.500 m², davon 2.500 m² für das Gartencenter, zu den Großen des Konzerns.
Der Megatrend Wohlfühlen hat die Baumärkte erreicht: Auch Betreiber, die man spontan nicht damit in Verbindung bringen würde, greifen die Idee auf. So macht Praktiker in seinem Ende Oktober in Stockstadt bei Aschaffenburg eröffneten Markt vor, wie man das Thema im DIY-Umfeld einführt – ohne vom blau-gelben Bau- und Heimwerkerkonzept abzurücken.
Von den mehr als 11.500 m² Verkaufsfläche inklusive Gartencenter sind mehr als 400 der Sanitärabteilung vorbehalten. Nicht die Größe, sondern das Was und das Wie lassen aufhorchen. Denn in der allein 100 m² großen Ausstellung werden auch Saunen und Wärmekabinen angeboten, dazu Accessoires wie Aufgüsse samt Zuber und Schöpfkellen oder Körperpflegeprodukte, Bademäntel und Badetücher.
Sauna im Baumarkt: Eine Sanitärausstellung mit so klarem Akzent auf Wellness gab es bisher nicht bei Praktiker.
Die Wellness-Karte hat Praktiker zum ersten Mal in Darmstadt gespielt, jedoch längst nicht ausgereizt. In Stockstadt tritt das Konzept nun konsequenter und mit Sinn für Details zu Tage. Das angenehme Licht beispielsweise spenden in der Sanitärausstellung HQL-Leuchten. Eine bis unter die 5,5 m hohe Decke reichende Präsentationswand in angenehmen Ockertönen schließt die Abteilung ab. Hier wird dem Kunden eine beeindruckende Bandbreite von Spiegeln und Spiegelschränken vor Augen geführt.
Die Küchenabteilung ist in dieser Größenordnung ein Test für Praktiker. Und klar ist: Der Bereich wird wachsen.
Frauen im Blick
Einiges geboten bekommt das Auge auch beim Sortiment Farben/Tapeten/Innendekoration. Auf Vorführwänden zwischen Regal und Decke sind Deko-Techniken demonstriert. „Einer unserer Mitarbeiter hat diese Beispielwände gestaltet“, sagt Marktleiter Andreas Diederich. „Das sind Techniken, wie sie jeder leicht nachmachen kann.“ Oder jede: Frauen, so ist deutlich zu spüren, gilt hier verstärkt das Augenmerk.
Da muss nicht zuletzt bei den Küchen mehr geboten werden. Das Einsteiger-Modell in Weiß ist natürlich da, aber die Attraktivität der Abteilung machen Kombi-Programme aus, die einem gehobeneren Geschmack genügen. Zusammen mit den Accessoires, Armaturen und Geräten ist das für Praktiker in dieser Größenordnung ein Test. Aber der Bereich wird weiter wachsen, so wird versichert.
Auf Vorführwänden werden Deko-Techniken demonstriert, die jeder Kunde leicht nachmachen kann.
Es geht um nichts weniger als das…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch