diy plus

Die Regionen gleichen sich virtuell an

Berlin liegt an der Spitze, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt bilden das Schlusslicht

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
In der Verbreitung der Internetnutzung gleichen sich die Regionen Deutschlands immer mehr einander an. Bis auf zwei Ausnahmen bewegte sich im vergangenen Jahr der Verbreitungsgrad in einem Korridor zwischen 45,5 und 50,7 Prozent (Bundesdurchschnitt: 48 Prozent). Zu den Ausreißern zählen am oberen Ende Berlin mit 54,3 Prozent und am unteren Ende das Nielsengebiet Mecklenburg Vorpommern/Brandenburg/Sachsen Anhalt mit 39,2 Prozent. Eine langsame, aber stetige Annäherung lässt sich auch zwischen den alten Bundesländern mit gegenwärtig 49,2 Prozent und den neuen Bundesländern mit 43 Prozent Verbreitungsgrad beobachten, so eine Studie von NFO Infratest.
Verbreitungsgrad Internet in Deutschland
Nielsengebiet
Dezember 2000 in %
Differenz in %
Dezember 2001 in %
Schlesw. Holstein / Hamburg / Bremen / Niedersachsen
37,4
+ 29
48,3
Nordrhein-Westfalen
39,3
+ 26
49,4
Hessen / Rheinland-Pfalz / Saarland
37,8
+ 34
50,7
Baden-Württemberg
44,3
+ 10
48,7
Bayern
41,7
+ 15
48,0
Berlin gesamt
40,9
+ 33
54,3
Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Sachsen-Anhalt
33,7
+ 16
39,2
Thüringen / Sachsen
34,9
+ 30
45,5
Bundesrepublik gesamt
38,9
+ 24
48
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch