diy plus

Stürmisches Jahr

Nach einer sehr guten Entwicklung 2000 war 2001 ein ausgesprochen wechselhaftes Jahr für die Laminatanbieter
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Stürmisches Jahr (PDF-Datei)
Stürmisches Zahlreiche Ereignisse haben dazu beigetragen, dass 2001 ein sehr stürmisches Jahr für die Branche der Laminatfußboden-Hersteller wurde: Der dramatische Einbruch der Börsenkurse zählte genauso dazu wie die rückläufige Konjunktur und die Umsatz-einbrüche bei Laminat in Deutschland. Nach der ausgesprochen guten Entwicklung 2000, als der größte Einzelmarkt für dieses Produkt gegenüber dem Vorjahr mengenmäßig um rund 50 Prozent zulegte, war der Absatz 2001 durch einen drastischen Mengeneinbruch gekennzeichnet. Die Hochrechnungen des EPLF (Verband der Europäischen Laminatfußboden-Hersteller) zeigen einen Rückgang um gut 16 Prozent. Zurückgeführt wird dies in erster Linie auf die werbliche Zurückhaltung der Baumärkte im ersten Halbjahr 2001. „Der Einbruch dürfte im unteren Preissegment stattgefunden haben“, vermutet denn auch Ulrich Windmöller, Vorsitzender des EPLF und Vorstandsvorsitzender der Wittecks AG.
Konkret sehen die hochgerechneten Zahlen des Verbandes für das Jahr 2001 folgendermaßen aus. Die 20 Mitgliedsfirmen haben weltweit 252 Mio. m² Laminat abgesetzt. Im Vorjahr waren es 247 Mio. m². Dies entspricht einer Zunahme von zwei Prozent. Damit, so Windmöller, sei das Gewicht der europäischen Produktion der EPLF-Mitglieder am Weltmarkt von 363 Mio. m² (Vorjahr 351 Mio. m²) mit 69 Prozent gleich geblieben.Wenig überraschend ist, dass Europa nach wie vor den stärksten Absatzmarkt darstellt. 170 Mio. m² der produzierten Menge wurden in den westeuropäischen Länden verkauft, bei einem geschätzten westeuropäischen Gesamtmarkt von 200 Mio. m² (Vorjahr gleich). Osteuropa wuchs auf insgesamt 35 Mio. m² (Vorjahr 32 Mio. m²). Die Asien/Pazifik-Region bringt es auf insgesamt 68 Mio. m² (Vorjahr 65). Hier verlor die europäische Produktion der EPLF-Mitglieder mit 18 Mio. m² (Vorjahr 23,7) an Boden.Trotz der Terroranschläge vom 11. September verzeichnet Nordamerika eine Zunahme auf insgesamt 55 Mio. m² (Vorjahr 50).Deutschland bleibt trotz Verlusten mit 50 Mio. m² (Vorjahr 60,7) stärkster Einzelmarkt, dicht gefolgt von Großbritannien mit 42,5 Mio. m² (Vorjahr 25,9). Frankreich gab, trotz einem leichten Wachstum von 23 auf 23,5 Mio. m², den zweiten Rang ab. Die Niederlande folgt auf Rang vier mit 10,5 Mio. m² (Vorjahr 12,7). Wehwehchen behobenTrends und Themen beim Laminat sind nach wie vor die weitere Verbesserung des Produktes. Während in den ersten Jahren der Artikel noch einige „Wehwehchen“ gehabt habe, wie der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch