diy plus

Hochwertige Optik

Nachdem HDM schon seit einiger Zeit Elesgo-Laminatboden auf dem Markt gebracht hat, bietet das Moerser Unternehmen nun auch Wand- und Deckenpaneele mit der Elesgo-Oberfläche an

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Hochwertige Optik, strapazierfähig und pflegeleicht: Das sind die Pluspunkte, die HDM für seine neuen Wand- und Deckenpaneele nennt. Getauft hat das Moerser Unternehmen die Produktrange auf den Namen „PanO’flair“. Der hohe Lichtbrechungsquotient der Acrylatharzbeschichtung erzeuge bei den fünfzehn aktuellen Dekoren eine hohe Farbqualität, die sich auch nicht durch Lichteinwirkung vermindere. Durch ihre Wasser abweisenden Eigenschaften eigneten diese sich auch für den Einsatz in Feuchträumen, so das Unternehmen. Zudem wirkten die Wand- und Deckenbekleidungen schall- und wärme-isolierend. Das Nut- und Federprofil sowie die kopfseitige Verschlussautomatik ermöglichten eine einfache Montage. Auch die Pflege sei problemlos, weil die Elesgo-Beschichtung antistatisch wirke und die Paneele abwaschbar seien.
Farbliche Kombinationen
Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich durch farbliche Kombinationen oder Kontraste mit passenden Winkel-, Sockel-, Abdeck- sowie Profilsockelleisten. Besondere Akzente lassen sich mit einem passenden Lichtsystem erzeugen. Dieses besteht aus Pendelleuchten, Wand- und Deckenleuchten, Dekogläsern sowie Deckenstrahlern. Passend dazu hält HDM auch Zubehörteile wie fernbedienbare Dimmer, Bewegungsmelder oder Systemkabel bereit. Da Zubehörteile, Leisten und Paneele aufeinander abgestimmt sind, vermitteln sie in Wohnräumen zugleich Individualität und einheitliches Design.
Wohnliche Atmosphäre durch Paneele.
Patentierte Technik
Die technische Grundlage für die Wand- und Deckenpaneele ist die von HDM weltweit patentierte Elesgo-Technologie. Damit, so das Unternehmen, sei erstmals das Verfahren der Elektronenstrahlhärtung auf den Bauelementebereich angewendet worden. Das Ergebnis seien optisch und haptisch besonders hochwertige Oberflächen, die zudem äußerst strapazierfähig und leicht zu verarbeiten seien. Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium für die Endverbraucher sei die Umweltfreundlichkeit, belegt durch das Prüfsiegel der LGA (Landesgewerbeanstalt Nürnberg), des IHD (Instituts für Holztechnologie Dresden) und den „Blauen Umweltengel“. „Insgesamt“, fasst HDM-Marketingleiterin Giuseppina Krone zusammen, „können sich die Elesgo-Sortimente als ideale Innenausbauelemente für anspruchsvolle Verbraucher positionieren, die zwar günstig, aber nicht ‘billig’ kaufen wollen.“
HDM in Stichworten
1959 von Arnold Dammers in Moers gegründet, versteht sich HDM heute als einer der europäischen Marktführer für dekorative Holzprodukte. Zum Produktspektrum…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch