diy plus

Erneut ein schwieriges Jahr

Acht Baumarktbetreiber zu ihren Erwartungen für das Jahr 2003

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Drei Fragen und unterschiedliche Erwartungshaltungen für das Jahr 2003 diy stellte acht deutschen und europäischen Baumarktbetreibern drei Fragen:
Frage 1:
Welche Hoffnungen und Befürchtungen verbinden Sie mit dem DIY-Jahr 2003 für Ihr Unternehmen?
Frage 2:
Wie schätzen Sie die Umsatz- und Ergebniserwartung für Ihr Unternehmen für 2003 ein?
Frage 3:
Welche neuen Trends erwarten Sie für 2003, welche alten Trends verstärken sich oder verschwinden?
1. Das Rabattkarussell, über das derzeit jeder Händler jammert, aber gleichzeitig auch fast jeder drauf aufspringt, wird sich wahrscheinlich weiter und schneller drehen. Die Verunsicherung der Verbraucher, so auch unserer Kunden, und damit der Vertrauensschwund in den Handel insgesamt und die Kaufzurückhaltung werden dadurch auch 2003 weiter vorangetrieben. Unsere künftigen Chancen unter den wettbewerblich und politisch schwierigen Rahmenbedingungen sehen wir auch 2003 in einer ehrlichen Preispolitik und in unserem Verkaufspersonal.
2. Wir werden uns sicherlich auch in diesem Jahr im Wettbewerbsumfeld und in der Gunst unserer Kunden gut behaupten und rechnen mit einer weiterhin zufrieden stellenden geschäftlichen Entwicklung.
3. Insbesondere der Kundenwunsch und Trend zu ehrlichen und nachvollziehbaren Preisen wird sich 2003 verstärken, worauf wir gut eingestellt sind.
1. Entgegen der allgemein schwierigen Wettbewerbssituation hat sich Praktiker im vergangenen Jahr sehr gut entwickelt. Wir gehen davon aus, dass sich dieser positive Trend auch im laufenden Jahr weiter fortsetzen wird. Praktiker will weiter Marktanteile hinzugewinnen sowie seine Preisführerschaft festigen.
2. Zu den Erwartungen für das Geschäftsjahr 2003 wird sich Praktiker erst auf der Bilanzpressekonferenz der Metro Group am 25. März 2003 äußern.
3 Neue klare Trends sind aus unserer Sicht im DIY-Bereich derzeit nicht auszumachen. Allgemein wird sich das Thema „Rabatte“ und „Couponing“ als „Marketinginstrument“ fest etablieren.
1. Auch wenn Praktiker die Erträge mit seiner sehr preisaggressiven Werbung weiter in den Keller gefahren hat, so werden andere Wettbewerber versuchen, die dadurch verlorenen Marktanteile durch eine ebenfalls preisaggressive Positionierung zurückzugewinnen. Diese unsinnige Wertevernichtung wird dazu führen, dass bisher erzielte Spannen nicht mehr realisierbar sein werden und der Kostendruck größer wird.
2. Die weiterhin zunehmende Baumarktdichte wird dazu führen, dass der Wettbewerb um den Kunden weiter verschärft wird. Unsinnige…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch