diy plus

Gartencenter-Oberklasse in Holland

Auf fast 13.000 m² Verkaufsfläche betreibt Girbe Drenth in Zwolle sein größtes von drei Gartencentern. Bisher unter dem Dach von Intratuin, hat der Unternehmer seine Gartencenter nun zu einer eigenen Handelskette zusammengeschlossen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Das Gartencenter in Zwolle galt als ein Aushängeschild der holländischen Intratuin-Gruppe, die über 50 Gartencenter in Holland und Belgien betreibt und die innerhalb der Branche bekannt ist für die hochwertige Präsentation und das kompromisslos auf Grün ausgelegte Sortiment. Zum 14. Oktober 2004 jedoch ist Girbe Drenth aus der Intratuin-Gruppe ausgestiegen. Seine Zielsetzung war, durch diesen Schritt eine Unabhän-gigkeit zu erreichen, die er als Mitglied von Intratuin nicht mehr gewährleistet sah: „Wir haben uns im Laufe der letzten Jahre aneinander vorbei entwickelt“, so Girbe Drenth, „und ich möchte nun meine eigenen Ideen und Vorstellungen umsetzen.“ Insgesamt trug der Unternehmer bis zu seinem Austritt mit seinen drei Gartencentern in Assen, Groningen und Zwolle mit ca. acht Prozent zum Umsatz der Intratuin-Gruppe bei. Die jährlichen Gebühren an die Zentrale kamen stets an die Millionengrenze heran.
Das Tuinland-Gartencenter in Zwolle wurde auf ein Parkhaus aufgebaut.
Die neue Firmierung lautet Tuinland. Dafür hat der aktive Unternehmer auch schon ein weiteres Gartencenter in Planung und will es um den Jahreswechsel 2005/2006 in Groningen eröffnen – als zweiten Markt an diesem Standort mit 12.000 m² Verkaufsfläche, von dem hollän-dischen Gewächshausbauer Thermoflor geplant und gebaut.
Girbe Drenth ist erfolgreicher Gartencenterbetreiber aus Leidenschaft.
Der erste Schritt nach dem Ausstieg bei Intratuin war die Herabsetzung des Sortimentes von 150.000 Artikeln, die ihm vorgegeben waren, auf nur noch 15.000. Auch auf die Intratuin-Eigenmarken an Pumpen, Erden und Dünger verzichtet Girbe Drenth nun, will aber auch keine eigenen Marken mehr machen. Ein wichtiges Anliegen ist es ihm auch, mehr die Männer in den Kundenkreis seiner Gartencenter zu ziehen, der derzeit zu 70 Prozent aus Frauen besteht. Dazu sollen Kleinmotorgeräte und Handwerkszeug für den Garten verstärkt präsentiert werden. Derzeit teilt sich das Sortiment in jeweils 50 Prozent Grün und 50 Prozent Zubehör, Dekoration, Geräte, Bekleidung sowie Heimtier auf.
Themeninseln sind im ganzen Markt verbreitet und werden laufend aktualisiert.
Das doppelstöckige Gartencenter in Zwolle gilt als einzigartiges Paradestück im Gartencenterbau. Es wurde in nur acht Monaten reiner Bauzeit von Thermoflor erstellt. Platzmangel war der Grund dafür, dass das Erdgeschoss des Gebäudes als Parkhaus eingerichtet und oben drauf das Gartencenter installiert wurde. Von der Tiefgarage kommt man trockenen Fußes durch den…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch