diy plus

Wohnwelten werden wichtiger

Auf dem Warenforum in Wallau bildeten in diesem Jahr die größeren Verkaufsflächen den Schwerpunkt. Ins Zentrum gerückt wurden vor allem die Wachstumssegmente Wohnwelten und Wellness
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Erlebniseinkauf und Emotionalisierung der Sortimente sind Stichworte, die in den vergangenen Jahren zunehmend die Diskussionen beherrschten, wenn es darum ging, verstärkt Frauen in die Baumärkte zu locken. Ein Thema, das nun auch die Baustoffkooperation I&M-Interbaustoff verstärkt fördern will. Deshalb wurde in diesem Jahr auf dem Warenforum in Wallau der Schwerpunkt eindeutig auf die „weichen“ Sortimente gelegt. Im Vordergrund: der innendekorative Bereich. In Kojen wurden die unterschiedlichen Wohnbereiche dargestellt, differenziert nach unterschiedlichen Zielgruppen in die drei Themenwelten „New Country“, „Stil and Trend“ und „Emotion“. „Bisher haben wir dieses Thema noch nie so stark in den Vordergrund gerückt“, erklärte Bereichsleiter Baufachmärkte Dieter Jäger, „aber hier handelt es sich um bedeutsame Wachstumssegmente und das wollen wir den Gesellschaftern vermitteln.“ Dasselbe gilt für das Thema Wellness: auch hier ein abgestuftes Konzept in drei unterschiedlichen Größen, um den Einsatz der vielversprechenden Sortimente auf unterschiedlich großen Flächen zuzulassen. Saunakabinen fanden sich dort, sehr ansprechend präsentiert, ebenso wie Whirlpools oder Zubehörsortimente. Nur Trimmgeräte ließ man außen vor. „Einfach zu aufwändig“, erklärte Jäger. Beide Sortimentsmodule werden mit einem Servicepaket mit halbjährlicher Überarbeitung der Ausstellungen angeboten. Dass die Gesellschafter auf das Angebot anspringen, zeigt das Beispiel Bauzentrum Tönnes aus Wermelskirchen. Der Gesellschafter mit insgesamt drei Märkten baut derzeit an einer Erweiterung am Standort Remscheid, wo das Bauzentrum um einen Einzelhandelsbereich erweitert wird – Eröffnung voraussichtlich im April 2005. Und dort soll auch das Thema Raumgestaltung angemessen präsentiert werden. „Nicht zuletzt, um die Details zu klären“, so Prokurist Georg Jungbluth, „sind wir hier auf dem Warenforum.“   
Vor rund 700 Gästen wurde beim 18. Warenforum in Wallau der Lieferantenpreis vergeben. V.l.: Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Lühmann; Einkaufsleitung Baufachmärkte, Joachim Schock; Bereichsleitung Baufachmärkte, Dieter Jäger, Bosch-Vertriebsleiter Elektrowerkzeuge Europa Mitte, Matthias Knofe; SWG-Verkaufsleiter, Didier Barthel; Lux-Geschäftsführer, Markus Vieler und der Vorsitzende Fachbeirat EH, Jan-Michael Leusch.
Als Angebote für die Gesellschafter wurden zudem Vorschläge für die Kassen- und Saisonplatzierung sowie Seitenbehänge vorgestellt. „Hier ist es das Ziel“, so Dieter Jäger weiter…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch