diy plus

Bodenbeläge

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Weiter Rückgänge bei Textil
Teppichböden waren in den 60er und 70er Jahren und selbst noch in den 80er Jahren bei Bodenbelägen erste Wahl. Damals kam das Produkt nach Angaben der Europäischen Teppich-Gemeinschaft e.V., Wuppertal, auf  einen Marktanteil von über 60 Prozent. Doch in den 90er Jahren wurde Laminat bei den Endverbrauchern immer beliebter. Und die Marktanteile, die der neuartige Belag gewann, ging fast 1:1 zu Lasten der textilen Bodenbeläge. Außerdem kamen Mitte der 90er Jahre Negativmeldungen über Teppichböden hinzu, laut derer die Teppichböden giftige Dünste absonderten oder Allergien auslösten. Gründe, warum der Marktanteil heute auf rund 45 Prozent zurückgegangen ist.
Produktion von textilen Bodenbelägen in Deutschland(pdf-Datei zum Herunterladen)
Trends bei Laminat
Der Trend bei Laminat heißt im Moment „natürliche Authentizität“, so der EPLF (Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller), Bielefeld. So sei beispielsweise bei mediterranen Farben wie Terrakotta oder Beige die Laminatboden-Optik bei den Fliesendekoren kaum noch feststellbar.
Qualitätsinitiative „Pro Teppichboden“ gegründet
24 Produktionsunternehmen aus der europäischen Teppichindustrie, zugleich Mitglieder der Europäischen Teppich-Gemeinschaft (ETG), sowie 19 Verbände/Organisationen und Unternehmen aus Fachhandel und Handwerk haben sich zur Qualitätsinitiative „Pro Teppichboden“ zusammengeschlossen. Diese hat zum Ziel, die Qualität von Verkauf und Service durch Zertifizierung zu sichern. Oberstes Anliegen der Qualitätsinitiative ist es, den Verbraucher vor dem Hintergrund rückläufiger Marktanteile wieder für das  Produkt Teppichboden zu interessieren.
Holzfliesen auch für den Außenbereich
Außer für Gartenhäuser, Spielgeräte, Zäune und anderes, eignet sich Holz auch als Bodenbelag im Freien, ist Werth-Holz überzeugt. Holzfliesen und Terrassendielen haben danach eine ebenso lange Lebensdauer wie Steinböden. Verschmutzungen und Moosbildung ließen sich mit einem Hochdruckreiniger leicht beseitigen. Wichtig für eine lang anhaltende Freude sei jedoch die Auswahl von Qualitätsprodukten und die sorgfältige Verlegung im Garten.
Geschäft bleibt schwierig
Auch 2003 war das Geschäfts mit handgeknüpften Teppichen schwierig. Das meldet der Bundesverband der Orientteppich-Importeure, Hamburg. Nach einem Rückgang von 28,7 Prozent im Wert von 2002 im Vergleich zu 2001 gingen die Importzahlen im ersten Halbjahr 2003 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erneut im Wert um 20,8 Prozent zurück. Der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch