diy plus

Wasserzauber und Reisestecker

Isotronic feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen. Bei der Markterschließung setzt das Unternehmen den Schwerpunkt auf Neuheiten. Ein eng gespanntes Netzwerk soll einen ständigen Fluss an Innovationen garantieren

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
„Es ist nicht immer einfach, im Haifischbecken des Handels echte Trends zu setzen und diese gemeinsam mit seinen Handelspartnern im Markt konzeptionell und erfolgreich umzusetzen, ohne nur als Köder zu enden.“ Ein kämpferisches Fazit, das der Isotronic-Geschäftsführer Kay Mezger hier zieht. Aber das Unternehmen hat es geschafft. 25 Jahre agiert die Firma inzwischen am Markt und das, ist der Manager überzeugt, ist dem Netzwerk zu danken aus Kunden, Repräsentanten, Partnern, Erfindern, Lieferanten, Mitabeitern, Banken und der Konkurrenz. „Nur im Netzwerk entstehen die Leistungen, die notwendig sind, um sich im Markt abzuheben.“
 
Setzt auf Neuheiten und Innovationen; das Unternehmen Isotronic aus Horb.
Grundlegend dafür ist die ständige Versorgung des Marktes mit neuen Produkten. Rund 220 davon bringt das Unternehmen jährlich auf den Markt. Die Hauptsegmente des Sortiments bilden: Ökologische Insektenabwehr, Licht, Installation, Reiseadapter, Gartentechnik und Haussicherheit. Ungefähr 70 Schutzrechte runden die Leistungsfähigkeit des Unternehmens ab.
„Unsere Hitliste fängt an beim millionenfach verkauften Insektenvertreiber Ultra-Stichfrei, übrigens das einzige Gerät gegen Stechmücken mit Gutachten der Universität Hohenheim, geht weiter mit der Zeckenzange, mit dem Wasserzauberer ‘Jumping-Jet’, dem Reisestecker ‘Multi Globe’ und endet noch lange nicht mit dem Schnarchstopper „Schnarchzapfen“, die Nasenspirale aus dem Schwarzwald“, schwärmt Mezger.
Um die kontinuierliche Versorgung des Marktes mit Produkt-Ideen zu garantieren, arbeitet man weltweit mit Produkt-Scouts, Erfindern, Produktdesignern und Produzenten zusammen. „Nur durch Impulse und Tatkraft aller Beteiligten sind echte Neuheiten entstanden, die das Unternehmen zu dem geformt haben, was es heute ist“, unterstreicht Mezger, „ein international agierendes Unternehmen mit Marktzugang in fast allen Ländern Europas und den USA.“ 
 
2003 wurde das Logistik-zentrum von Isotronic auf 5.500 m² erweitert.
Grundlegend für die Entwicklung von Isotronic mit seinen derzeit 51 Mitarbeitern und 89 Handelsvertretungen europaweit, war die Entscheidung von Firmengründer Dieter Mezger, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Die Firmen-Chronik: 1979 Gründung in einer Garage; 1981 Umzug in ein eigenes Geschäfts- und Wohngebäude; 1982 Umzug in ein gemietetes Büro- und Lagerhaus; 1984 Aufnahme der eigenen Produktion in Rohrdorf; 1988 Umzug in einen neu angebauten Bürokomplex; 1990 Zusätzliche Anmietung eines Palettenlagers…
Zur Startseite
Lesen Sie auch