diy plus

Sortierender Dienstleister

DHT ist ein Sortimenter im Baustoffbereich. Doch in der Bündelung unterschiedlicher Produkte sieht das Unternehmen nur eine seiner Aufgabenstellungen. Ein umfassendes Dienstleistungs- und Servicepaket ist heute für den Erfolg am Markt unabdingbar
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Sortimenter haben es heute, da der Trend weiter in Richtung zweistufiger Vertrieb geht, nicht immer leicht am Markt. Wenn man im Geschäft bleiben will, gilt es Stärken zu entwickeln, mit denen man bei den Handelspartnern ebenso wuchern kann wie bei den Industriepartnern. Mit der reinen Sortimenterfunktion ist es hier längst nicht mehr getan. DHT, ein Sortimenter im Baustoffbereich aus Hildesheim, hat sich deshalb in den vergangenen Jahren darauf konzentriert, insbesondere den Dienstleistungs- und Servicegedanken des Sortimenters weiterzuentwickeln. Im Zentrum steht dabei zunächst die Logistik, die kurze Lieferzeiten (bei Bedarf 48 Stunden), hohe Lieferfähigkeit (bis zu 98 Prozent) und vor allem auch Lieferung in kleinen Mengen garantiert. „Durch die Lieferung gerade auch sehr kleiner Mengen aus einem großen Warenkorb bis hin zur echten Kommissionierung reduzieren wir die Rampenkontakte eines Baumarktes ganz erheblich“, unterstreicht Geschäftsführer Stefan Forche. Außerdem wird die Notwendigkeit zur Einlagerung, gerade auch sperriger, viel Lagerfläche beanspruchender Produkte, weiter reduziert.
Eine zuverlässige Logistik ist der Kernbereich jedes Sortimenters.
Im Markt selbst übernimmt dann ein bundesweit aktiver Außendienst speziell für Baumärkte von derzeit acht Mitarbeitern Aufgaben wie Einrichtung und Umbauten. Vor allem aber bietet er auch Beratung und Schulung der Baumarktmitarbeiter vor Ort. Hier setzt man bei DHT verstärkt auf eine nonformale, begleitende Dienstleistung. Wissend um die dünne Personaldecke in Baumärkten, werden Schulungen und Beratungen bei Bedarf unmittelbar und gezielt eingesetzt, um eine zu hohe zeitliche Belastung der Mitarbeiter vor Ort zu vermeiden. Gerade in dieser Dienstleistung sieht DIY-Vertriebsleiter Gerd Klingenberg einen der entscheidenden, ja unbezahlbaren Zusatzdienstleistungen seines Unternehmens. „Durch die Direkthilfe bei auftretenden Problemen schaffen wir es, Reibungsverluste unmittelbar dort, wo sie auftreten, zu minimieren.“
Auch gegenüber der Industrie setzt DHT verstärkt auf Dienstleistung. Hier ist neben der Logistik vor allem Unterstützung bei der Präsentation und der Know-how-Transfer im Umgang mit großflächigen Vertriebsformen gefragt. Insgesamt bündelt und sortiert DHT das Produktsortiment von knapp 100 Herstellern, darunter namhafte Markenanbieter. Rund ein Drittel davon sehen in der Anforderung einer adäquaten Präsentation ihrer Produkte im Markt für den Endverbraucher eine Aufgabenstellung für sich…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch