diy plus

Mehr Kraft durch Markenfusion

Cooper Hand Tools will sein Markenportfolio straffen. Dazu wurde in einem ersten Schritt der Brand „Nicholson“ deutlich gestärkt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Cooper Hand Tools bietet bisher sein Werkzeugprogramm unter zahlreichen verschiedenen Marken an. Insgesamt neun unterschiedliche Brands kennzeichnen die Produkte, mit denen Themen abgedeckt werden wie Schrauben, Messen, Druckluft, Löten oder Schneiden. Doch jetzt hat sich der US-amerikanische Anbieter – die deutsche Niederlassung findet sich in Besigheim am Neckar – entschlossen, einen Teil seines Werkzeugprogramms unter der Marke Nicholson zusammenzufassen. „Wir bieten unseren Kunden und Händlern jetzt ein einheitliches, klares und gut strukturiertes Programm an“, sagt der Marketingleiter für Europa, Michael Knör.
So sind nun von Nicholson neben Feilen, Sägen und Multifunktions-Werkzeugen auch Zangen, Schraubendreher, Maßbänder, Wasserwaagen, Hämmer oder Scheren aus eigener Produktion erhältlich. Nicholson ist die bekannteste Marke im Bereich Handwerkzeuge von Cooper Hand Tools in Europa. „Wir haben das Programm so konzipiert, dass es ständig erweitert werden kann“, so Knör weiter. Gleichzeitig ist das Gesamtprogramm in drei Qualitätsstufen eingeteilt. Dadurch soll sowohl der Gelegenheitsheimwerker im Preiseinstiegsbereich bedient werden als auch der Profi.
Weniger Marken
Langfristig sollen die insgesamt neun Marken von Cooper Hand Tools in Europa auf geplante vier reduziert werden. Erhalten bleiben soll aber auf jeden Fall „Weller“. Unter diesem Brand sind Lötwerkzeuge und Zubehör zusammengefasst. Auch die Marken „Crescent“, unter der Schraubenschlüssel, Zangen und Schraubendreher angeboten werden, „Wiss“ (Scheren und Schneidwerkzeuge) und „Lufkin“ (Messen) sollen als solche am Markt weiterhin zu finden sein.
Die Marke Nicholson soll sich bei Cooper Hand Tools zum Flagschiff entwickeln.
Doch die Zukunftsmarke bei Cooper Hand Tools heißt jetzt Nicholsen. Dabei soll auch die Verpackungsgestaltung einheitlicher und den modernen Bedürfnissen des SB-Handels angepasst werden. Auch bei der Gestaltung der Verkaufswand ist dieses Konzept mit eingeflossen: Flexibel soll diese sich den Bedürfnissen der Bau- und Heimwerkermärkte anpassen.
Neu aufgestellt werden soll auch der Außendienst. „Sukzessive“, so Knör weiter, „wollen wir diesen auf die unterschiedlichen Vertriebslinien zuschneiden.“
Neue Universalsäge
Ganz neu im Programm ist jetzt beispielsweise eine Universalsäge mit vier unterschiedlichen Funktionen. Damit kann sowohl Holz, Kunststoff oder auch Metall bearbeitet werden. Das Produkt, so der Anbieter, ist mit einem Rahmen aus Aluminiumguss ausgestattet, der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch