diy plus

Modell Zukunft

Auf dem Warenforum in Wallau stellten wieder 107 Lieferanten auf 6.000 m² Ausstellungsfläche ihre Angebote vor. Schwerpunktthemen waren Kamine, Licht, Sanitär und Arbeitskleidung. Doch die Anzahl der Einzelhandels-Listungen wurde, wie geplant, klar nach unten gedrückt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Weg von der Ordermesse, hin zu einer Konzeptmesse: Auf diesen Nenner lässt sich in diesem Jahr die Durchführung des Warenforums in Wallau bringen. Im Zentrum stand dabei ganz klar die Emotionalisierung der Sortimente. Ansprechende Präsentation, Dekoelemente und vor allem auch Ausstellungskojen, mit denen sich unterschiedliche Produkte auch unterschiedlicher Anbieter stimmungsstark darstellen lassen. Das wurde bei fast allen Schwerpunkten, die in diesem Jahr gesetzt wurden, deutlich sichtbar. So konnten die Besucher – insgesamt kamen an den beiden Tagen rund 1.000 Gäste aus 250 Gesellschafterhäusern nach Wallau – zum Thema Sanitär zwei unterschiedliche Konzepte begutachten. Das eine war mehr zugeschnitten auf die Bedürfnisse von SB-Flächen, das zweite bestückt mit höherwertigen Angeboten, ist eher für die Fachabteilungen gedacht, beispielsweise als Ergänzung einer Fliesenausstellung. Durch ein unterschiedliche Lieferanten integrierendes Konzept zum Thema Kaminöfen will die Zentrale die Gesellschafter, auch vor dem Hintergrund gestiegener Energiepreise, auf dieses interessante Segment aufmerksam machen. Bei den Sortimentskonzepten zum Thema Leuchten wurde besonders darauf geachtet, den Warendruck zu reduzieren und die einzelnen Produkte besser zur Geltung kommen zu lassen. Außerdem wurden neue Segmente integriert, insbesondere das Wachstumssegment LED (Licht emittierende Diode), ein besonders energiesparendes Licht, mit dem sich wirkungsvolle Akzente setzen lassen. Bei der Arbeitskleidung/
Stolze Sieger bei der Verleihung des Lieferantenpreises: (v.l.) Joachim Schock, Teamleiter Produktmanagement; Jan Leusch, Vorsitzender des Einzelhandels-Fachbeirates; Hans-Georg Zimmer, Managingdirector von Nölle; Dieter Jäger, Bereichsleiter Baufachmärkte; Hennig von Boxberg, Bosch-Vertriebsleitung Europa Mitte (DACH); Gösta Pietsch, Geschäftsführer von SWG; der I&M Interbaustoff-Aufsichtsratsvorsitzende Klaus Lühmann.
Freizeitkleidung schließlich wurden nicht nur Sortimente für den Abverkauf angeboten, sondern auch CI-orientierte Bekleidungsvarianten für die Mitarbeiter. Darüber hinaus wurde eine Aktionsstraße gezeigt und über die Dienstleistungen der Zentrale informiert, darunter auch über einen onlinegestützten Mailing- und Anzeigengenerator, der einfach und schnell die Möglichkeiten zum Direktmarketing und der Anzeigengestaltung schafft. In den gartenrelevanten Bereichen stach vor allem das Thema Wellness im Garten ins Auge. Hier wurden insbesondere Whirlpools für…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch