diy plus

Die saubere Tonne

Nach wie vor gibt es Defizite bei der Entsorgung von PU-Schaumdosen. Doch ein Baumarktunternehmen hat das Problem zusammen mit der PDR vorbildlich gelöst: Max Bahr

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Eigentlich ist es schon lange Gesetz: Laut Verpackungsverordnung müssen seit 2000 Hersteller und Vertreiber von Verkaufsverpackungen schadstoffhaltiger Füllgüter dafür sorgen, „dass gebrauchte, restentleerte Verpackungen vom Endverbraucher in zumutbarer Entfernung zurückgegeben werden können“, so das Gesetz. Darüber hinaus besteht für den Handel eine Informationspflicht am PoS. Doch auch 2005 gibt es immer noch Lücken bei der Umsetzung vor Ort, weiß die PDR Recycling GmbH & Co KG. Diese bietet für Handel und Handwerk eine Branchenlösung für die Rücknahme gebrauchter PU-Schaumdosen zusammen mit einem Recycling-service.
„Wir wollen es dem Handel leicht machen, sich als umweltbewusstes Unternehmen zu präsentieren, und stehen ihm als Problemlöser bei, seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen“, lautet das Statement von PDR-Geschäftsführer Hans Taubenberger.
Zusammen mit dem Handel hat die PDR eine Rückgabestation für gebrauchte PU-Schaumdosen entwickelt. Der Sammelcontainer wird als blaugrüne Wertstofftonne präsentiert, die im Kassenbereich oder auch auf der Außenfläche platziert werden kann. Aufkleber informieren die Kunden über den Verwendungszweck. Die Infoaufkleber wurden drei Jahre nach ihrer Einführung aktualisiert, um den Kunden noch eindeutiger auf die Nutzung der Tonne aufmerksam zu machen. Die Kunden können die gebrauchten PU-Schaumdosen einfach in den Container werfen. Das Fassungsvermögen beträgt 240 Liter. „Für den Baumarkt“, so Taubenberger weiter, „bedeutet das einfaches Handling, geringe Kosten und eine saubere Lösung.“
Diese 240-Liter Sammelstation für gebrauchte PU-Schaumdosen stellt die PDR Baumärkten kostenlos zur Verfügung. Auch Leerung und Abholung sind kostenlos.
Die Leerung der Tonne und die Verpackung der Dosen in die Rücksendekartons übernimmt ein Mitarbeiter der PDR-Logistik. Je nach Bedarf kann der Baumarkt regelmäßige Abholtermine vereinbaren oder die Abholung individuell über eine gebührenfreie Telefon- und Faxnummer (freecall 08 00-7 83 67 36, freefax 0800-7 83 67 37) anfordern. „Für diesen Service entstehen dem Handel keine zusätzlichen Kosten“, erklärt Taubenberger.  Sowohl die Tonne als auch den Abholservice stellt die PDR kostenfrei zur Verfügung. Denn Abholung und Recycling hat der Kunde beim Kauf der Dose schon mitbezahlt.
Einer der ersten, die das Angebot der PDR als festen Bestandteil der Unternehmensstrategie in ihr Umweltkonzept übernommen haben, ist die Baumarktkette Max Bahr. Als aus dem Holzhandel kommender…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch