diy plus

Energiesparen als Zweitmarke

Luxxx hat sich als Anbieter auf den Bereich Energiesparlampen konzentriert. In diesem Bereich bietet man ein kleines, schnelldrehendes und effektives Sortiment

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Energiesparlampen gelten nach wie vor als umweltfreundliche Alternative zu anderen Leuchtmitteln. Modellrechnungen weisen nach, dass durch den Einsatz dieser Produkte nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch Geld gespart werden kann, wenn der Preis der Energiesparlampen stimmt. Deshalb hat sich der Anbieter Luxxx darauf spezialisiert, Energiesparlampen zum niedrigen Preis anzubieten. Um ein optimales Preis/Leistungsverhältnis zu bieten und aufrecht zu erhalten, beschränkt man das Sortiment auf ein kleines, schnelldrehendes und effektives Sortiment, das dem Handel auch als „private label“ bzw. OEM angeboten wird. „Auf Exoten“, betont Geschäftsführer Heiner Kappe, „verzichten wir ganz bewusst. Große Menge, kleiner Preis ist der Kern unserer Strategie.“ Die Preisgestaltung orientiert sich bei den Energiesparlampen am Glühlampenniveau, wodurch man diesem nach wie vor starken, traditionellen Segment Marktanteile abnehmen möchte.
Auftritt als Zweitmarke
Doch inzwischen ist man bei dem Anbieter aus Siegburg auch in der Lage, einen kompletten Auftritt am PoS als Zweitmarke zu gestalten. Dafür wurde das Sortiment in den Bereich Halogen-Hochvolt hinein erweitert. Auch hier setzt man auf dieselbe Strategie: Schnelldreher in guter Qualität zum niedrigen Preis. Und auch Glühlampen können auf Wunsch des Handels in das Sortiment integriert werden. Die einzelnen Lampenarten werden dazu auf kompakten Displays zusammengefasst  und mit einem entsprechenden Markenkonzept versehen. Den Handelspartnern stehen hier unterschiedliche, modifizierbare Konzepte zu Verfügung.
Luxxx gestaltet für Baumärkte den kompletten Marktauftritt als Zweitmarke im Bereich Lampen. Auch Glüh- und Halogenlampen lassen sich inzwischen in das Sortiment integrieren.
Verlängerte Werkbank
Geschäftsführer Heiner Kappe begann seine berufliche Laufbahn 1966 mit seiner Arbeit für ein großes japanisches Handelshaus, für das er zehn Jahre tätig war. Anschließend arbeitete er für einen Verlag und war mit an der Durchsetzung der Promotion-Produkt-Idee im Markt beteiligt. 1993 stieß er auf das erfolgversprechende Produkt Energiesparlampen und begann mit dem Import aus China nach Europa. 2001 wurde mit der Luxxx die deutsche Vertriebsorganisation als ein weiteres Unternehmen der international agierenden Imag-Gruppe mit Sitz in Heinerscheid/Luxemburg gegründet. Heute arbeitet er auf der Einkaufsseite mit einer ganzen Reihe von Unternehmen sowie den zur Gruppe gehörenden Einkaufsbüros in Hongkong und Hangzhou in…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch