diy plus

Solo für die Spoga

Das Duo mit der Gafa fällt in diesem Jahr aus. „Lifestyle im Garten“ wird ein wichtiges Thema in Köln

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Auf das langjährige Messeduo folgt in diesem Jahr zum ersten Mal ein Soloauftritt: Die Spoga vom 4. bis zum 6. September 2005 findet ohne die Gafa statt. Doch so ganz allein schickt die Köln-Messe die Spoga nicht auf die grüne Bühne. Es wird einen Bereich „Lifestyle im Garten“ mit Ausstellern geben, die ansonsten auf der Gafa präsent sind. Die komplette Gafa-Sortimentsbreite – also vor allem mit den Gartengeräteherstellern, die sich mehrheitlich für diese Lösung stark gemacht haben – wird dann künftig im Zweijahresrhythmus ihren Auftritt haben.
Mit den Anmeldungen zu diesem Sortimentsbereich Indoor/Outdoor-Ambiente ist die Messegesellschaft mehr als zufrieden. Rund 200 Firmen haben sich angekündigt. „Die Zahl der Anmeldungen hat alle unsere Erwartungen übertroffen“, kommentierte Klaus Wellmann, Geschäftsbereichsleiter Haus, Garten und Freizeit, den Anmeldestand Anfang Juni.
Konkret geht es um die Produktgruppen Floristik und Dekoration, Pflanzen und Pflegen, Wasser und Outdoor-Beleuchtung, Ausstattung und Häuser sowie Gestaltung und Pflege. Sie werden in den Hallen 13 und 14 untergebracht sein.
Die Zahl der klassischen Spoga-Aussteller wird mit voraussichtlich 1.200 stabil bleiben (2004: 1.213). Dabei stellen Garten- und Sommermöbel nach wie vor das stärkste Angebotssegment. Mehr als 640 Aussteller werden eine Brutto-Ausstellungsfläche von 81.000 m² in den Hallen 1.1 bis 3.1 sowie 8, 10 und 11 belegen. Bereits zum dritten Mal bildet das „Gartenmöbel Center of Excellence“ einen Schwerpunkt, an dem sich rund 40 Unternehmen aus 13 Ländern in den Hallen 6 und 8.1 beteiligen.
Sowohl für die Gartenmöbel als auch für Grill und Barbecue nimmt die Spoga für sich in Anspruch, die weltweit größte Fachmesse zu sein. Die rund 175 Aussteller für die Outdoor-Küche präsentieren sich in Halle 12.
Ausblick auf die Spoga 2005: Klaus Wellmann (l.), Geschäftsbereichsleiter bei der Köln-Messe, und John W. Herbert, BHB- und EDRA-Geschäftsführer.
Mit ihrem Angebot an Campingartikeln sind rund 180 Unternehmen in Köln präsent. Ergänzend kommen Produkte für Wasser- und Tauchsport, für Sport und Freizeit von rund 90 Anbietern hinzu. Im Internationalen Pferdesport-Centrum zeigen rund 350 Firmen ihr Sortiment.
Als großes Leitmotiv wird sich die Fußball-WM durch die Messe ziehen. Anknüpfungspunkt ist das Angebotsspektrum der Spoga beispielsweise für die Ausstattung von Gartenparties mit Möbeln oder Grills.
Änderungen im Außenauftritt kündigte Klaus Wellmann für 2006 an. Das bisherige Messeduo…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch