diy plus

International Garden Corner

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Nicht nur die Hallen- und Angebotsstruktur, sondern auch das Rahmenprogramm hat in diesem Jahr Neues geboten. So hat der Dähne Verlag erstmals den International Garden Corner in Halle 10.2 eingerichtet. Dort fanden am Messemontag- und -dienstag inmitten des Messegeschehens zwei hochinteressante Expertengespräche mit sechs Top-Referenten statt.
Am Montag diskutierten miteinander Werner Zingler, Leiter Marketing von Gardena, Hans-Jürgen Herr, Vice President Weber-Stephen Central Europe, sowie Gerd Müller-van Ißem, Geschäftsführer des Industrieverbandes Garten (IVG), zum Thema „Trends im Garten“. Schnell wurde deutlich, dass Trends nicht nur bei dekorativen Produkten eine Rolle spielen. Sogenannte „Megatrends“ bestimmen immer mehr das Konsumverhalten breiter Bevölkerungsschichten, auch die von Gartenprodukten. Dabei gilt es gleichzeitig, sich auf eine Kundschaft mit äußerst heterogenen Ansprüchen und Erwartungshaltungen einzustellen.
Am Dienstag sprachen direkt im Anschluss an das Gafa-Branchenfrühstück von IVG und VDG miteinander zum Thema „Der Wettbewerb der Vertriebslinien“ Dr. Björn Stüwe, geschäftsführender Gesellschafter der Stüwe + Partner Managementberatung, Georg Dietrich, Marketingleiter von Al-Ko, sowie BHB-Geschäftsführer Frank Michel. Wer gewinnt den Wettlauf um den Kunden: Baumärkte oder Gartencenter? Oder gibt es noch ganz
andere Mitspieler? Deutlich wurde, dass nur Marktteilnehmer mit einer deutlichen Profilierung weiter bestehen werden. Wer sich zur Marke macht und Konzeptstärke beweist, braucht vor discountierenden Vertriebssystemen keine Angst zu haben.
Download: International Garden Corner (PDF-Datei)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch