diy plus

Auf internationalem Kurs

Die Messe Essen sieht die IPM, die inzwischen zwei Ableger im Ausland hat, gut positioniert.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Auf internationalem Kurs (PDF-Datei)
Die Internationale Pflanzenmesse IPM begeht in diesem Jahr ein rundes Jubiläum: Die 1983 gestartete Messe erlebt ihre 25. Ausgabe. Seit den Anfängen hat sich die Ausstellerzahl fast verzehnfacht, die Zahl der Besucher ist um den Faktor 40 nach oben gegangen. Im Jubeljahr erwartet die Messegesellschaft mehr als 1.400 Aussteller aus über 40 Ländern.
„Der Ausbau der Internationalität stand immer im Focus der IPM“, sagte Messegeschäftsführer Egon Galinnis auf der Pressekonferenz im Vorfeld. Mehr denn je war in den zurückliegenden Jahren die Internationalisierung das große Thema, mit dem sich die Veranstalter beschäftigen. Wenn die IPM in Essen über die Bühne geht, hat die IPM China bereits zum zweiten Mal stattgefunden. Sie wurde vom 1. bis zum 3. Dezember 2006 in Foshan ausgerichtet, einem der Gartenbauzentren des Landes. Die Provinz Guangdong hat mit rund 40.000 ha einen Anteil von zehn Prozent an der Anbaufläche Chinas für Zierpflanzen und Gehölz. Der Umsatz mit Gartenbauprodukten in Höhe von rund 600 Mio. € stellt ein Sechstel des Gartenbauumsatzes von ganz China dar. Davon entfallen 66 Mio. € auf den Export. Insgesamt exportiert China gartenbauliche Erzeugnisse im Wert von 264 Mio. €.
Die zweite IPM China hat sowohl bei den Besucher- als auch den Ausstellerzahlen zugelegt. So waren 228 Unternehmen und damit 14 Prozent mehr vertreten als 2005. Die Zahl der Aussteller ist um 29 Prozent auf rund 11.800 gestiegen. Auf der IPM in Essen werden drei chinesische Unternehmen ausstellen.
Zweiter Auslandsstandort der IPM ist Dubai. Die Premiere Mitte März 2006 hatte 1.521 Besucher und knapp 100 Aussteller. Für die kommende Messe vom 6. bis zum 8. März 2007 wird mit einer Verdopplung der Ausstellerzahl gerechnet. Besonderes Ausstellerinteresse gelte Schnittblumen sowie mediterranen Pflanzen, Substraten und Gartenbautechnik.
Insgesamt sehen die Macher der IPM ihre Messe vor dem Hintergrund der grünen Messelandschaft in einer guten Position. Nachholbedarf sieht Egon Galinnis noch gegenüber dem traditionell starken Topfpflanzenbereich bei den Schnittblumen. Auch organisatorisch wurde die IPM gestärkt. Sabina Dillen, die die Messe bislang schon betreut hat, ist jetzt Bereichsleiterin.
Die Trägerverbände beteuern ihre Treue, große Interessensgruppen wie beispielsweise der Verband des Deutschen Blumen-Groß- und Importhandels  (BGI) bekennen sich zur Messe: „Wir brauchen starke Messen als Partner, die uns eine Plattform geben“, sagte…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch