diy plus

Recycling – Neuheiten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Download: Recycling – Neuheiten (PDF-Datei) Kostenstraffung beim Recycling Anders als die Lebenshaltungskosten gehen die Lizenzentgelte, die Industrie und Handel für das Verpackungsrecycling bezahlen, immer weiter runter. Das meldet Der Grüne Punkt. Gegenüber vor zehn Jahren bezahle der Kunde der Duales System Deutschland GmbH (DSD) heute im Durchschnitt 35 Prozent weniger. So habe sich unter anderem der technische Fortschritt positiv auf die Preisentwicklung ausgewirkt. Zum anderen habe auch der Wettbewerb um die Entsorgungsleistungen bei der Ausschreibung von Sammlung und Sortierung die Kosten reduziert. Altgeräteentsorgung Garten startet Entsorgungshilfe Das Entsorgungssystem des Konsortiums Elektrowerkzeuge-Schweißen-Garten mit dem vertraglichen Partner, der Bietergemeinschaft Hellmann/ERN, hat nach ersten Anlaufschwierigkeiten das Entsorgungsgeschäft in diesem Marktsegment erfolgreich gemeistert. Das meldet der Industrieverband Garten (IVG). Das Konsortium wird gebildet aus etwa 90 Mitgliedern der Fachverbände Elektrowerkzeuge und Elektroschweißgeräte im ZVEI und aus dem Industrieverband Garten, der etwa ein Drittel der Mitglieder stellt. Im Berichtszeitraum bis zum Jahresende 2006 wird von 571 Abholungen und einem Entsorgungsvolumen von knapp 3.500 Tonnen berichtet. Das Kooperationsprojekt habe sich auch erfolgreich auf der Preis- und Kostenseite positioniert: Die Entsorgungskosten liegen bei rund einem Fünftel der Entsorgungskosten, wie sie etwa im System in Österreich veranschlagt werden. Die kostenlose Entsorgungsmöglichkeit für Altgeräte, unabhängig von der Kennzeichnung mit dem durchgestrichenen Mülltonnensymbol, ist eine Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen aus der EU-Altgeräterichtlinie. Neue Schulungsunterlage Der Transport von gefährlichen Gütern und der Umgang mit Gefahrstoffen im Handel unterliegt gesetzlichen Bestimmungen, die ebenso umfangreich wie komplex sind. Um Licht in den Paragrafen- und Vorschriften-Dschungel zu bringen, hat der EHI-Arbeitskreis „Entsorgung und Gefahrgut“ unter der Leitung von Andreas Oels, Globus SB-Warenhaus Holding, eine Zusammenstellung der wichtigsten Fakten erarbeitet, die dem Handel als Schulungsunterlage dienen soll. Gefahrgutbeauftragte in Handelsunternehmen können die Unterlagen zur Schulung von „beauftragten Personen“ in den Einzelbetrieben nutzen. Grundlage der Schulungsunterlagen sind das aktuelle Gefahrgutrecht sowie die besonderen Vorschriften für den Umgang mit Gefahrstoffen sowohl beim…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch