diy plus

Kurz vor der Pubertät

Synlog feierte in Schwerte seinen zehnten Geburtstag – mit einem Tag voller Vorträge und Diskussionen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Kurz vor der Pubertät (PDF-Datei)
Der zehnte Geburtstag von Synlog, der Logistik-Kooperation von Lieferanten aus dem Baumarkt- und Gartencenterbereich, wurde am 25. September in Schwerte bei Dortmund gefeiert. Der Ort der Festivität hatte durchaus einen Bezug zu den Herstellern, feierte man doch in der ehemaligen Rohrmeisterei des Ortes. Rund einhundert Ehrengäste waren erschienen, um den Geburtstag gemeinsam zu begehen. Und wie es sich gehört nicht mit einem großen Festbankett mit finalem Umtrunk, sondern mit einem ganzen Tag voller Vorträge, Referaten, Diskussionen und Präsentationen. Dabei hatte man darauf geachtet, die Zuhörer nicht zu überfordern, wie es bei so manchen Kongressen leider oft der Fall ist: Von 9.30 bis 17 Uhr gab es genau acht speziell zugeschnittene Vorträge und Diskussionsrunden. Eröffnet wurde der Festtag durch die Begrüßung von Markus Schering, seines Zeichens Logistikleiter bei Düwi und – vor allem – Sprecher des Synlog-Steuerkreises. Er brachte die noch recht junge Geschichte der Kooperation näher und verdeutlichte, wie aus einer fixen Idee ein Fixpunkt in der Logistikwelt wurde. Anschließend referierte Christiane Auermann vom Dortmunder IML Fraunhofer Institut zum Thema „Potenziale und Trends in der Handelslogistik“. Sie machte klar, dass durch die Zunahme der Verkehrsströme ganz neue Herausforderungen auf die Synlog-Partner zukommen werden. Ralf Meistes, Fachbereichsleiter DIY-Logistics von Dachser, beantwortete seinerseits die Frage „Wie reagiert die moderne Logistik auf die Nachhaltigkeitsforderung?“ Sie reagiert, das wurde deutlich, das Reaktionsspektrum wird aber durch Vorgaben und das Tempo der Entwicklung durchaus eingeengt, so Meistes. Den Vormittag fasste dann Norbert Lindemann, stellvertretender Geschäftsführer von BAU + DIY, unter der Überschrift „Erfolg durch Engagement“ zusammen. Er ließ es sich in diesem Zusammenhang nicht nehmen, gleich drei Initiatoren von Synlog für dieses erfolgreiche Engagement zu ehren: Klaus Neutzner von Kärcher, Dr. Gerd Müller-van Ißem von der IVG sowie Markus Schering (s. o.). Der Nachmittag begann dann mit einem Vortrag von Christian Telieps, Manager International Sales bei DHL, zum Thema „Russland – Vertriebsorientierte Logistik für den Markteintritt“. Der russische Markt, so Telieps, ist interessant und bietet Chancen, wenn, ja wenn man Profis die Logistik machen lässt. Denn der russische Markt bietet so manchen Fallstrick. Die Podiumsdiskussion „Palettentausch – quo vadis…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch