diy plus

Rekordumsätze im Netz

Die Zahl der Online-Käufer überspringt erstmals die 30-Millionen-Marke. In diesem Jahr kaufen sie Waren im Wert von 13,4 Mrd. € über das Internet. Die Umsätze mit DIY- und Gartenprodukten schnellen um fast 250 Prozent nach oben
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Der Online-Handel entwickelt sich auch in diesem Jahr äußerst positiv. Ungeachtet der Finanzmarktkrise geben die Deutschen rund 19,3 Mrd. € (Vorjahr: 16,8 Mrd.) für Waren und Dienstleistungen (z.B. Downloads oder Online-Tickets) im Internet aus. Das entspricht einem Zuwachs von 15 Prozent gegenüber dem Jahr 2007. Gleichzeitig steigt die Zahl der Online-Käufer auf 31,44 Mio. (Vorjahr: 29,37 Mio.) und überspringt damit erstmals die 30 Mio.-Marke. Diese Zahlen hat der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) heute in Düsseldorf auf seiner Pressekonferenz zur Entwicklung des E-Commerce in Deutschland bekannt gegeben. Grundlagen sind die repräsentative Verbraucherstudie "Distanzhandel in Deutschland" von TNS Infratest im Auftrag des bvh sowie die Allensbacher Computer- und Technik-Analyse (ACTA 2008) des Instituts für Demoskopie Allensbach. Beide Studien belegen unabhängig voneinander die anhaltenden Aufwärtstendenzen im Internet.
Download: Die wichtigsten Ergebnisse in Grafiken zusammengefasst (PDF-Datei, 1,2 MB)
Der Vorsitzende des Ausschusses E-Commerce im bvh und Geschäftsführer des Hamburger Multi-Channel-Versenders Globetrotter Ausrüstung, Thomas Lipke, begründete die gute Entwicklung mit der zunehmenden Attraktivität des Online-Shoppings: "Bewegtbilder und Internet-Fernsehen stellen Produkte auf ganz neue Art und Weise dar. Social-Commerce wird immer wichtiger, denn die Menschen möchten durch Empfehlungen oder Kommentare die Meinungen anderer Käufer in ihre Kaufentscheidung einbeziehen können. Shopping-Clubs bieten exklusive Angebote für Ihre Stammkunden an. Bei einigen Online-Shops können die Kunden auch selbst bei der Produktgestaltung aktiv werden."
Allein die Umsätze, die im Online-Handel mit Garten- und Heimwerkerartikeln erzielt werden, haben sich im vergangenen Jahr mehr als verdreifacht. Die Wachstumsrate beträgt 246,4 Prozent, das Volumen belief sich auf 530 Mio. €. Damit ist diese Warengruppe auf Rang sechs der wichtigsten E-Commerce-Sortimente aufgestiegen.
Private Online-Ausgaben für Waren steigen um 23 Prozent auf 13,4 Mrd. €
Der Online-Umsatz mit Waren kann in diesem Jahr um 23 Prozent auf 13,4 Mrd. € (Vorjahr: 10,9 Mrd. €) zulegen. Dieses überdurchschnittliche Wachstum ist der entscheidende Grund dafür, dass auch der E-Commerce als Ganzes in diesem Jahr weiter wachsen kann. Der Online-Handel mit Waren hat in diesem Jahr erstmals einen Anteil von 46,9 Prozent (Vorjahr: 39,5 Prozent) am Gesamtumsatz des Versandhandels (28,6 Mrd. € im Jahr…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch