diy plus

Neue Kommunikation für die Hagebaumärkte

Die PIV fand in diesem Jahr in Kassel statt. Drei Beispiele für neue Projekte.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Neue Kommunikation für die Hagebaumärkte (PDF-Datei)
Die Planungs-Info-Veranstaltungen (PIV) der Hagebau haben immer einen besonderen Charakter. Es werden neue Projekte in einem Stadium vorgestellt, in dem zwar die Konturen neuer Vorhaben schon deutlich sind, es aber noch viel Platz für Feinarbeiten gibt. So war es auch in diesem Jahr auf der PIV in Kassel wieder so, als "Die Zukunftsmesse" rief. Zum Beispiel das Thema "Baustoffmodul für den Einzelhandel". Hier steht man vor einem Paradigmenwechsel, der tiefgreifende Auswirkungen auf die Vertriebswege der Hagebau haben kann. Aber nicht nur bei der Hagebau, evtl. auch über die Kooperation hinaus bis in die Fach- und Einzelhandelslandschaft hinein (mehr dazu im Baustoff-Forum in diy 1/2009). Zum Beispiel aber auch "Store Design und Standortkommunikation". Beides hat ja direkt miteinander zu tun. Und ein neues Design für den Laden bedeutet ja auch immer eine neue Art der Kommunikation mit dem Kunden am POS. Von Ikea solle man lernen, wurde in Kassel den rund 700 Teilnehmern deutlich gemacht. Und das bedeutet: Kommunikation mit dem Kunden fängt auf dem Parkplatz an. Vor allen Dingen das berühmte Hagebau-Achteck soll verstärkt als eigenständige Marke kommuniziert werden. Gesichter und Namen von verantwortlichen Mitarbeitern sollen in den Mittelpunkt gestellt werden, der kompetente Berater und Verkäufer vor Ort also mehr visualisiert werden. Im Gegenzug soll die Anzahl der Piktogramme, die im Markt auftauchen, reduziert werden. Auch die Preiskommunikation soll umgestellt werden. In Zukunft gibt es mit "Aktion", "Aus unserer Werbung" und "Unser Preis" nur noch drei Preiskarten. Darüber hinaus erhält jede Warenwelt eine eigene Farbe, verbunden durch ein Band, das in der Ladenkommunikation permanent wieder aufgegriffen wird. Im Hagebaumarkt ist das Markenband rot, im Gartencenter grün und im Baustoffcenter grau. Die Hagebaumärkte geben sich im nächsten Jahr außerdem einen neuen Claim. Nachdem man acht Jahre lang mit "Mach Dein Ding" u. a. mit Mike Krüger geworben hat, soll es ab dem Frühjahr 2009 heißen: "Hier hilft man sich." Es sei, so Hagebau-Geschäftsführer Michael Baumgardt im Rahmen der Planungs-Infoveranstaltung, heute mehr Gemeinsinn auch in Werbeaussagen gefragt. Außerdem sei nach so langer Laufzeit eines Claims ein Wechsel auch einfach logisch und folgerichtig. Wie die Zusammenarbeit mit Mike Krüger weiter geht, ist noch unsicher. Der Vertrag mit ihm läuft noch bis Ende nächsten Jahres. Im Mai…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch