diy plus

Wachstumspläne

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Wachstumspläne (PDF-Datei)
In allen fünf im grünen Bereich angesiedelten Vertriebssystemen beziehungsweise Konzeptkreisen rechnet die Sagaflor mit weiterem Wachstum und hat deshalb in jüngster Zeit in mehr Personal investiert. Inzwischen stehen den Systemen sowie den so genannten individuell profilierten Partnerbetrieben insgesamt 16 Fachberater zur Verfügung. „Die erfolgreichen Neugründungen in den letzten Jahren haben gezeigt, dass es mit dem richtigen Erfolgssystem noch viel Standortpotenzial für neue Zoofachmärkte oder großflächige Gartencenter gibt“, begründet Vorstand Franz-Josef Isensee dieses Engagement. „Darauf werden wir uns auch personell einstellen.“ Und in der Tat sind für das kommende Jahr zahlreiche neue Projekte vorgesehen. Für die Bellandris-Gruppe mit ihren derzeit 45 Standorten kündigt Systemleiter Joachim Crones die Eröffnung zweier neuer Standorte an, nachdem in diesem Jahr ein neu entwickelter (Pflanzenforum Hamburg) und ein neu errichteter Standort (Gartencenter Münsterland, Osnabrück-Haste) an den Start gegangen sind; außerdem gab es eine Wiedereröffnung nach einem Umbau (Haubensak, Regensburg). Crones verweist unter anderem auf die Möglichkeit für die Betreiber, großflächige Gartencenter durch eigens vermittelte Investoren als externe Kapitalgeber zu finanzieren. Darüber hinaus bietet die Systemzentrale für die Entwicklung neuer Standorte eine Komplettleistung bei der Gartencenterplanung und -ausstattung. Viele weiße Flecken für neue Standorte auf der Deutschlandkarte sieht Thomas Nink, der in der Zentrale für die Gruppe „Grün erleben“ verantwortlich ist. Seit Jahresbeginn sind zwei komplett neue errichtete Standorte zur Gruppe dazu gekommen. Zahlreiche Gruppenmitglieder haben auf den neuen Marktauftritt umgestellt. Derzeit ist die Gruppe 80 Mal vertreten. Für 2009 stehen laut Nink unter anderem die weitere Umsetzung des neuen Erscheinungsbildes und die Anpassung der Eigenmarken durch einen Verpackungsrelaunch auf der Agenda. Zuwächse verzeichnet auch der auf Einzelhandelsgärtnereien ausgerichtete Konzeptkreis „... da blüh’ ich auf“. Nach zehn Neuzugängen – einer davon in Österreich – ist die Zahl der Standorte auf 75 gestiegen. Auf das neue Corporate Identity-Konzept wurden 20 Märkte umgestellt. Derzeit 15 Handelsbetriebe in Deutschland und Österreich haben sich mit dem Sagaflor-Konzept Teichkönig auf das Wassergartensegment spezialisiert. Bis zur kommenden Saison werden voraussichtlich rund fünf weitere hinzukommen. Neu…
Zur Startseite
Lesen Sie auch