diy plus

Eitler Sonnenschein

Aufgrund der anhaltenden Investitionsbereitschaft des Handels herrschte auf der Euro-Shop in Düsseldorf unter den Ausstellern viel Optimismus.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Download: Eitler Sonnenschein (PDF-Datei)
Es wird wieder investiert! Mehr als ein Aussteller auf der Euro-Shop im Februar in Düsseldorf hatte diesen Satz auf den Lippen. Entsprechend war die gute Stimmung in den Gängen der Messehallen auch fast mit Händen zu greifen. Seine Entsprechung findet dies darin, dass der Veranstalter, die Messe Düsseldorf, von neuen Ausstellungsrekorden berichten kann. „Noch nie zuvor“, freute sich Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, „kamen so viele Besucher auf unsere Messe.“ Die Zahl der Aussteller nahm mit 252 Neuaustellern um rund 15 Prozent von 1.659 auf 1.911 zu. Die belegte Nettofläche erhöhte sich um 13 Prozent von 94. 825 m2 2005 auf 107.100 m². Und es kamen 104.000 Fachbesucher aus über 90 Ländern, das sind 13.000 bzw. 14 Prozent mehr als vor drei Jahren. Der Auslandsanteil bei den Ausstellern betrug rund 54 Prozent, bei den Besuchern 58 Prozent. „Damit wird die Spitzenstellung der Euro-Shop auf dem Weltmarkt eindrucksvoll bestätigt“, so Niedergöker weiter.Die Investitionsgütermesse gab einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Trends in den vier Segmenten „Euro-Concept“ (Ladenbau und -einrichtung, Architektur & Store Design, Beleuchtung, Kühlmöbel und Kälteanlagen), „Euro-Sales“ (Visuelles Marketing, Verkaufsförderung, PoS-Marketing), „Euro-Cis“ (Informations- und Sicherheitstechnik) und „Euro-Expo“ (Messebau, Design und Event). Auf Ausstellerseite waren die Marktführer aller Bereiche ebenso präsent wie junge Unternehmen aus Wachstumsmärkten. Einige Teilbereiche hatten sich im Vergleich zu 2005 enorm weiterentwickelt. So belegten beispielsweise die Anbieter von Shop-Beleuchtung erstmals eine komplette Halle, was für die gestiegene Bedeutung des Themas im Investitionsgüterbereich des Handels spricht. Besonders hervorgehoben wird vom Veranstalter die hohe Zufriedenheit der Besucher, die letztlich die positive Grundstimmung der Branche und die hohe Investitionsbereitschaft des Handels widerspiegele. Auch Professor Dr. Bernd Hallier, Geschäftsführer des EHI Retail Institutes und Vorsitzender des Ausstellerbeirates der Euro-Shop, äußerte sich hoch zufrieden mit der Messe: „Neben den geschäftlichen Erfolgen, die bereits während der Euro-Shop erzielt wurden, erwarten wir ein sehr lebhaftes Nachmessegeschäft.“ Die nächste Euro-Shop findet vom 26. Februar bis 2. März 2011 statt. Bereits 2009 ist die nächste Euro-Cis vom 10. bis 12. Februar.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch