diy plus

Kombination kommt an

Nach guten Erfahrungen in Hildesheim kombiniert die Stammelbach-Gruppe bei Hannover einen weiteren Hagebaumarkt mit dem Floraland-Konzept.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Kombination kommt an (PDF-Datei)
Der dritte Standort des Zeus-Vertriebskonzeptes Floraland der neuen Generation hat Mitte März in Ronnenberg-Empelde eröffnet. An diesem Standort betreibt die Stammelbach-Gruppe seit 2001 einen Hagebaumarkt mit Gartencenter. Mit dem neuen auf 13.000 m² erweiterten Gartenfachmarktcenter unter der Marke Floraland will der Hagebau-Gesellschafter sich in der Region Hannover profilieren: sowohl mit einem breiten und tiefen Garten-Vollsortiment und einem hohen Anteil an Ausstellungsflächen als auch mit zielgruppengerechten Dienstleistungen und der Lösung von DIY- und Gartenproblemen.Für die Stammelbach-Gruppe ist es der zweite Standort, der einen Hagebaumarkt mit einem Floraland kombiniert. Der im April 2007 in Hildesheim eröffnete Kombistandort hat nach elf Monaten alle Prognosen nach Angaben des Unternehmens deutlich übererfüllt: So kauften im Schnitt monatlich über 25.600 Kunden ein, der durchschnittliche Warenkorb lag bei etwa 27 €. Der tatsächliche Umsatz wuchs um rund 7,5 Prozent über Plan, die Kundenzahlen haben sich fast vervierfacht.An diese Vorgaben will man nun auch in Hannover anknüpfen. Geschäftsleiter Frank Müller erkennt „schon jetzt eine stark steigende Tendenz bei allen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen“. Das 80.000 Artikel umfassenden Vollsortiment ist dreistufig aufgebaut und reicht, so Müller weiter, vom Preiseinstieg über die Eigenmarke bis hin zur Markenware auf Fachhandelsniveau.Das Floraland Ronnenberg-Empelde vereint dem Konzept aus der Zeus-Zentrale entsprechend sechs spezialisierte Fachmärkte unter einem Dach: je einen für Pflanzen und Zubehör, Gartenmöbel, Kreativ und Basteln, Gartenmotorgeräte mit eigener Werkstatt, Zoo und für Holz im Garten.Zu den Sortimentshighlights zählt der Betreiber die neue 1.300 m2 große Gartenmöbelausstellung mit 55 Garnituren, der 1.000 m² große Zoofachmarkt mit 50 Süßwasser-Aquarien und sechs Meerwasser-Aquarien sowie das im Einzugsgebiet einmalige 5.450 m² große Drive-in für Holz im Garten, das allerdings nicht überdacht ist.Eine weitere Attraktion ist die Koi-Abteilung, die weit über das eigentliche Einzugsgebiet hinaus bekannt ist. Hier bietet das Floraland in acht Becken Farbkarpfen von 12,95 bis 1.500 €.Zur Einkaufsatmosphäre sollen auch die Ausstellungsflächen mit einem Anteil von mehr als 30 Prozent an der Gesamtfläche beitragen. Hier präsentiert das Floraland – auch saisonal wechselnde – Anregungen für die Gestaltung von Haus und Garten. Dies sind zum…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch