diy plus

Eine Fülle von Detailarbeit

diy im Gespräch mit Werner Carl, Gesamtverantwortlicher für die Bau- und Gartenmärkte der Baywa.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Der neueste Baywa Bau- und Gartenmarkt in Backnang ist gleichzeitig auch der größte des Unternehmens. Wie entscheidend ist Größe heute und wo sehen Sie da Ihr Unternehmen positioniert? Die Größe des Marktes muss zum Umfeld und zum Einzugsgebiet passen. Für einen fachkompetenten Auftritt sind in jeder einzelnen Abteilung Mindestanforderungen notwendig. Wir können heute vom kleinen Nahversorger bis zum großflächigen Fachmarkt für jeden Standort kompetente Formate bewirtschaften. Das ist notwendig, weil die Baywa in den ländlichen Regionen stark verwurzelt ist und nicht jede Kleinstadt einen 10.000er verträgt. Wir positionieren uns als Fachmarkt mit Qualität und Service rund ums Bauen, Renovieren und Gestalten in Wohnung, Haus und Garten. Die Eröffnung in Fürth vor drei Jahren galt als Baywa-Meilenstein. Wie verhält es sich mit dem Baumarkt in Backnang? Drei Jahre sind eine lange Zeit. Wir haben uns ständig den neuen Anforderungen unserer Kunden zu stellen und müssen sie mit innovativen Konzepten immer neu begeistern. Daher ist auch unser neuer Fachmarkt Bau & Garten ein Meilenstein. Was von Fürth ist heute noch in Backnang? Ist der neue Standort eine Fortentwicklung oder etwas vollkommen Neues? Ich weiß nicht, ob etwas vollkommen Neues in der Branche möglich ist, aber es gibt in Backnang deutlich mehr Neues als Bestehendes. Der Markt hat eine Flächenaufteilung von je 50 Prozent für Bau und für Garten. Unsere Stärke im grünen Bereich haben wir hinsichtlich Qualität und Auswahl deutlich ausgebaut. Hochwertige Pflanzenauswahl von Violen bis zum 100 Jahre alten Olivenbaum, Aquaristik, Tiere, Tiernahrung und dekorative Sortimente sind hier zu nennen. Im Bereich des Baufachmarktes gibt es neue aus Kundensicht gestaltete Abteilungen wie zum Beispiel Bodenbeläge aus Holz, Textil und Keramik sowie einen Sicherheitsshop. Wir führen zahlreiche Topmarken. Ein neues übersichtliches CI rundet die Kundenführung ab. Neben den in der Branche üblichen Serviceleistungen bieten wir auch Themen wie Floristik, Kleinmotorenservice oder einen EC-Bankautomat. Unsere Mitarbeiter in Backnang leben Kundenorientierung mit hoher Beratungskompetenz. Thema Systematisierung: Ohne diese geht es wohl auch bei der Baywa nicht mehr. Wo steht das Unternehmen in dieser Frage? Es ist ja bekannt, dass bereits vor einigen Jahren SAP eingeführt wurde. Zur Optimierung des Warenflusses betreiben wir ein Zent-rallager und unser Sortiment ist in Bausteine eingeteilt, die es ermöglichen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch