diy plus

Klassisch, Retro und verspielt

Coram trägt mit seinem Angebot den veränderten Endverbraucherbedürfnissen an das Thema Bad Rechnung. Auf der ISH in Frankfurt zeigte der Anbieter seine jüngsten Ideen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Klassisch, Retro und verspielt (PDF-Datei)
Die Anforderungen und Erwartungen an das Bad haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Stand früher der funktionale Aspekt der Hygiene im Fokus, so wird das Bad heute als Ort der Entspannung gesehen. Um diesen veränderten Anforderungen gerecht zu werden, entwickelte die Coram-Gruppe unter dem Markennamen “Tiger“ das Badkonzept „Boston“. Aufbauend auf der Edelstahl-Ausstattungsserie gleichen Namens wurde ein komplettes Badkonzept erarbeitet, das folgende Artikel beinhaltet: Waschtische inklusive Armaturen, Wannen- und Brausethermostate, Duschkabinen und Duschtassen, Handbrausen, Badmöbel, Spiegel und Spiegelschränke sowie Accessoires. „Die massive Ausstrahlung und das moderne Design des Badkonzepts geben diesem eine ausgesprochen elegante Ausstrahlung“, beschreibt Geschäftsführer Bert C. Speijers das Konzept. Verstärkt werde dieser Eindruck durch den Einsatz hochwertiger Materialien. Der Endverbraucher hat die Wahl zwischen drei verschiedenen Dekoren bei den Möbeln (Weiß, Eiche hell und Wengé) und zwei Oberflächen bei den Accessoires (Edelstahl gebürstet oder poliert). Verschiedene Abmessungen und Ausführungen bei den Möbeln, Waschtischen und Spiegeln lassen den Kunden alle Möglichkeiten, das Konzept auf die eigenen Ansprüche und Bedürfnisse hin zuzuschneiden. „Ein besonderes Highlight“, ergänzt Marketingassistentin Sandra Krauß, „bilden die Duschkabinen. Der massive Edelstahlrahmen in gebürsteter oder verchromter Oberfläche greift die Formen des Konzepts auf, und in Verbindung mit den zwei Meter hohen Glaselementen entsteht ein ‚Duschtempel’ der besonderen Art.“ Einem ganz anderen Thema widmet sich das Badezimmerkonzept „Items“. Hier steht ab sofort auch eine spezielle Lösung für kleine Gäste-WCs zur Verfügung. Damit will Coram dem Endverbraucher die Möglichkeit geben, nicht nur sein Badezimmer mit Duschkabine, Möbeln, Waschtischen, Armaturen und Accessoires in einem durchgehenden Design auszustatten, sondern auch das Gäste-WC. „Der kleine Waschtisch mit einer Tiefe von nur 28 cm findet überall Platz und kann sowohl freihängend als auch mit dem passenden Unterschrank angebracht werden“, so Geschäftsführer Speijers. Beim Unterschrank und den dazugehörigen Spiegeln kann der Endverbraucher aus drei Oberflächenvarianten wählen: Hochglanzweiß, Eiche hell und Eiche dunkel. Erstmals präsentierte Coram auf der ISH das Komplett-Badprogramm „Ontario“, das sich durch sein Retro-Stil-Design auszeichnet…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch