diy plus

Mutmacher für die Branche

Die Transport Logistik gilt als die größte Messe ihrer Art weltweit. Trotz Krise, gerade auch in diesem Sektor, kommen in diesem Jahr mehr Aussteller nach München als 2007.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Mutmacher für die Branche (PDF-Datei)
Die zwölfte internationale Fachmesse für Logistik, Telematik und Verkehr, die Transport Logistik, findet vom 12. bis 15. Mai 2009 auf dem Gelände der Neuen Messe in München statt. Die Veranstaltung gilt als die weltweit größte ihrer Art. Das Portfolio umfasst Logistik und Güterverkehr, Telematik sowie innerbetrieblichen Transport und Materialfluss. Mit einem umfangreiche Konferenzprogramm und zahlreichen Fachkonferenzen will der Veranstalter zudem einen fundierten Überblick über neue Märkte, Trends und Innovationen der internationalen Transport- und Logistikwirtschaft bieten. Insgesamt zählte die Vorveranstaltung von vor zwei Jahren 1.582 Aussteller aus 57 Ländern und 47.636 Besucher aus 118 Ländern (die Statistiken sind im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen, FKM, geprüft). In diesem Jahr erwartet die Messe München über 1.600 Unternehmen aus mehr als 55 Ländern. Mehr als 40 Prozent der angemeldeten Aussteller kommen aus dem Ausland. Die belegte Hallenfläche liegt bei rund 100.000 m² und damit etwa zehn Prozent über der Vorveranstaltung. Die wichtigsten Unternehmen der Branche und die bedeutenden internationalen Logistikmärkte werden auf der Messe vertreten sein, so Eugen Egetenmeir, Mitglied der Geschäftsführung der Messe München. „Dieses Ergebnis sollte der Branche Mut machen. Es ist ein positives Signal, dass trotz dem konjunkturellen Abschwung Unternehmen Flagge zeigen und ihre Geschäftstätigkeit auf der weltweit größten Messe für Transport und Logistik ankurbeln wollen“, so Egetenmeir weiter. Ob dies noch die positive Entwicklung im Jahr 2008 widerspiegelt oder Hyperaktivität im Angesicht des weltweiten wirtschaftlichen Einbruchs? Im vergangenen Jahr jedenfalls erwirtschaftete die Transport- und Logistik-Branche laut Einschätzung des IKB Deutsche Industriebank noch ein Umsatzplus von 5,5 Prozent, was einem Umsatzvolumen von rund 90 Mrd. € entspricht. Für 2009 erwarten einzelne Unternehmen jedoch einen deutlichen Markt- und Geschäftsrückgang. Bis 2011 rechnet der IKB-Report dennoch nach wie vor mit einem Wachstum von drei Prozent pro Jahr. Chancen sieht der Report insbesondere im Bereich Dienstleistung. Diskussion um Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit bestimmt Flurförderzeug-Branche Toyota führt nach wie vor die Weltrangliste der Hersteller von Flurförderzeugen an. Entlang der „dhf intralogistik“-Hitliste (erscheint im AGT Verlag Thum GmbH…
Zur Startseite
Lesen Sie auch