diy plus

Profil geschärft

Die Ambiente präsentiert sich 2010 mit einer neuen Hallenstruktur. Vor allem die Besucherwege sollen damit optimiert werden.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Drei Weltleitmessen (Dining, Giving, Living), rund 4.300 internationale Aussteller und 180.000 Nettoquadratmeter: Auf der Ambiente dreht sich vom 12. bis 16. Februar 2010 alles um Produkte für den gedeckten Tisch, Küche und Hausrat, Geschenk- und Dekorationsartikel sowie Wohn- und Einrichtungsaccessoires. Aufgrund des neuen Hallenkonzepts dreht sich die Ausstellungsfläche der Ambiente 2010 um 180 Grad. Dies, so der Veranstalter die Messe Frankfurt, ermögliche es den Ausstellern eine noch zielgruppengerechtere und strukturiertere Präsentation ihrer Produkte durchzuführen. Für Händler sei die neue Struktur besser denn je, den Messebesuch nach strategischen Gesichtspunkten zu gestalten und die dafür relevanten Hallen auszuwählen. „Mit der Umstrukturierung haben wir es geschafft, die Profile der einzelnen Fachmessen weiter zu schärfen und dabei auf aktuelle Marktbedürfnisse zu reagieren. Mit dem neuen Konzept passen wir den Flächenbedarf der einzelnen Produktbereiche optimal an geänderte Sortimente und Vertriebswege von Ausstellern an. Gleichzeitig optimieren wir auch die Besucherwege“, so Nicolette Naumann, Bereichsleiterin der Ambiente. Der Bereich „Dining“ beschäftigt sich dabei mit den Themen Tisch, Küche, Hausrat und Genuss, der wohl für die Baumarkteinkäufer interessanteste Teil, der über 2.000 Aussteller integriert. „Giving“ konzentriert sich dagegen auf die Welt des Schenkens und „Living“ auf alles, was die eigenen vier Wände schöner macht. Hallen mit einem besonderen Fokus auf das Thema Design sind die Halle 11.0, die im September neu eröffnet wurde, sowie die Halle 4.0 mit „Table Contemporary Design“ oder die Halle 1.2 mit „Kitchen Trends“. Messe Frankfurt behauptet sich Die Messe Frankfurt hat sich 2009 auf hohem Niveau behaupten können. Für das Gesamtjahr 2009 wird ein Konzernumsatz von 423,5 Mio. € erwartet. „Damit bewegen wir uns auf dem Niveau von 2007 und können sehr zufrieden sein“, so Michael von Zitzewitz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt. In Frankfurt fanden 2009 31 Messen und Ausstellungen mit rund 37.900 Ausstellern und 2,25 Mio. Besuchern statt. Vermietet wurden 1,19 Mio. m² Nettofläche. Für die von der Messe als „sehr gut“ bewertete Auslastung sorgten zusätzlich zu den Messen 76 Kongresse und Tagungen, die von Congress Frankfurt organisiert wurden. Der Bereich Special Events betreute 55 Veranstaltungen auf dem Frankfurter Messegelände, darunter 32 Events in der Festhalle. Glaubwürdigkeit gefragt 2010 verstärkt sich…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch