diy plus

Der Respekt ist groß

"Schöner Wohnen Farbe" von Brillux hat Geburtstag. Das ist ein diy-Pocket Wert.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
"Schöner Wohnen Farbe" von Brillux feiert seinen zehnten Geburtstag. Es gibt nur wenige Geschichten, die von einem erfolgreichen Weg eines zuerst einmal nur "gedachten" Produkts bzw. einer ganz neu entworfenen Marke zu einem etablierten Produkt oder eine mit marktführenden Marke erzählen. Die Toilettenpapiere von "Charmin" waren so ein Erfolgsbeispiel, wäre die Marke nach der Übernahme durch Zewa/SCA nicht wieder "gekillt" worden. Dagegen ist "Schöner Wohnen Farbe" eine Produkt- und Markenentwicklung mit Bestand, sozusagen nachhaltig. Und eine Entwicklung dazu, bei der von Anfang an so wenig wie möglich dem Zufall oder irgendwelchen Mutmaßungen überlassen wurde. Durch ein umfangreiches Benchmarking wurden nämlich 1999, ein Jahr vor der Produkteinführung, drei Ansatzpunkte für die neue Marke erarbeitet. 1. Ansatzpunkt: Eine Marke mit emotionalem Gespür und besonderer Gestaltungskompetenz: Brillux entschloss sich dazu, eine hochwertig anmutende, emotionale Farbenmarke zu schaffen. Die bekannten Farbenmarken im DIY-Handel waren seinerzeit eher technisch orientiert und richteten sich primär an Männer. Ferner wollte Brillux die gestalterische Kompetenz und die Glaubwürdigkeit der Marke in den Mittelpunkt stellen, um sich vom Wettbewerb abzugrenzen. 2. Ansatzpunkt: Eine Marke mit Produkt- und Systemlösungen für alle Anwendungen rund ums Haus: Es wurde festgestellt, dass es keine Marke gab, unter der ein komplettes Sortiment mit allen Warengruppen angeboten wurde. Ein vereinfachtes Cross-Selling durch die Bündelung aller relevanten Produktgattungen unter einer Marke gab es bis dato nicht. 3. Ansatzpunkt: Eine Marke mit Kompetenz für alle Anwendungsbereiche: Keiner Marke wurde Kompetenz über alle Warengruppen zugeordnet. Vielmehr hatte jede Marke eine historische Stärke in einer bestimmten Warengruppe. Diese "zugetraute Kompetenz" über alle Anwendungsbereiche sollte durch umfangreiche Beratungsleistungen wie beispielsweise Broschüren, POS-Informationen, Filme oder das Internetportal auch zu einer gelebten Wirklichkeit und zu einer gelebten Kompetenz werden. Bestreitet irgendjemand ernsthaft, dass dies den Münsteranern gelungen ist? Die inzwischen erreichten Marktanteile, siehe Zahlen dazu in dem beiliegendem diy-Pocket, sprechen für sich. Der Respekt in der Farbenbranche vor Brillux und "Schöner Wohnen Farbe" ist auf jeden Fall unter den Wettbewerbern groß.
Download: Der Respekt ist groß (PDF-Datei)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch