diy plus

Glückszahl 3

Hornbach eröffnete eine neue Filiale in Sinsheim. Der Standort hat eine besondere Bedeutung für das Unternehmen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Es ist bereits die dritte Filiale, die Hornbach in Sinsheim gebaut hat: Mitte September eröffnete das Unternehmen ein neues Heimwerkerparadies in der rund 35.000 Einwohner zählenden großen Kreisstadt im Kraichgau. Die 12.000 m² große Filiale ersetzt die bisherige und bringt jetzt Hornbachs Konzepte wie Drive in-Baustoffzentrum, Haus des Bades, Küchenabteilung und „Welt der Spezialitäten“ in die Region. Es wurden knapp 17 Mio. € in den Bau und das unmittelbar an der Autobahn A 6 gelegene Grundstück investiert. Außerdem finanzierte das Unternehmen für rund 500.000 € den Verkehrskreisel vor der Zufahrt zum Markt. Zeitgleich mit der Eröffnung schloss der alte Markt in der Carl-Benz-Straße, während in dem neuen, gegenüber liegenden jetzt 81 Menschen tätig sind. Insgesamt ist das Grundstück rund 36.500 m² groß. „Dieser Standort ist uns sehr wichtig. Seit 35 Jahren sind wir hier fest verwurzelt. Sinsheim war der vierte Markt in unserer Unternehmensgeschichte und so wie damals sind wir auch jetzt mit Neuerungen in die Region gekommen“, meint Jürgen Schröcker, Vorstand Marketing und Personal der Hornbach-Baumarkt-AG. So falle schon bei der Anfahrt zum Markt die große Einfahrt zum Drive in-Baustoffzentrum auf. „Hier sparen die Handwerker und Heimwerker beim Einladen die Zeit, die wiederum der Arbeit an der Baustelle zugute kommt“, schilderte Schröcker die Vorzüge. Bei den Neuerungen nannte er weiterhin das Haus des Bades mit seiner großen Duschausstellung, ebenso die Küchenabteilung mit Küchenmöbeln in Markenqualität und exklusiv für Hornbach produziert sowie den Bilderrahmenshop. Neu und etwas ganz Besonderes sei die „Welt der Spezialitäten“, die jedem Eisenwarenhandel von einst alle Ehre machte. Hier begeisterte sich der Marketingvorstand über die Chance, selbst exotische Kleineisenteile finden und diese dann einzeln kaufen zu können. Wer nicht nur hierbei Rat benötigt, findet in der neuen Filiale rund um Marktmanager Ronald Rebel ein Team von 81 Mitarbeitern. Mit ihnen sind Handwerksberufe wie Schlosser, Schreiner, Maurer, Gipser und viele weitere Gewerke vertreten. Ihre Fachkompetenz wurde in den zurückliegenden Wochen auf Schulungen erweitert. Dabei konnten sie sich die entsprechende Beratungskompetenz aneignen. Beim Bau des neuen Marktes wurde auch auf eine verbesserte Energieeffizienz geachtet: Durch den Einbau von Tageslichtbändern und durch die neuartige Beleuchtungstechnik wird eine erhebliche Menge Strom eingespart werden. Der Wareneingang wurde so…
Zur Startseite
Lesen Sie auch