diy plus

Zeit für Kunden

Die 30. IPM hat die Besucherzahlen gehalten. Aufgrund der neuen Tagesfolge können die Aussteller ihre Kunden besser betreuen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Trotz eines leicht verhaltenen Starts am Eröffnungstag hat die Internationale Pflanzenmesse IPM die Besucherzahlen aus dem Vorjahr gehalten. Vom 24. bis zum 27. Januar 2012 sind 59.900 Besucher (2011: 60.000) aus mehr als 90 Ländern nach Essen angereist, 36 Prozent davon aus dem Ausland. Das entspricht einer Steigerung des Auslandsanteils um zehn Prozent, betont die Messe Essen in ihrem Schlussbericht. Die Zahl der Aussteller ist leicht auf 1.517 gestiegen. Trotz einiger lichterer Stellen in den Hallen gilt die Messe damit als ausverkauft. Die Aussteller kamen aus 44 Ländern. Diese Zahlen waren Anlass genug für die Veranstalter, mit dem Verlauf der Jubiläumsmesse zufrieden zu sein: „Die 30. IPM Essen war ein Superlativ“, meinen Frank Thorwirth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Essen, und Geschäftsführer Egon Galinnis. Die im vergangenen Jahr eingeführte neue Tagesfolge von Dienstag bis Freitag hat sich in ihren Augen und ganz offensichtlich auch in den Augen der Einkäufer aus dem Handel endgültig bewährt: „Es verteilt sich auf mehr Tage, wir haben mehr Zeit für den einzelnen Kunden“, bringt ein großer Aussteller den Vorteil auf den Punkt, dass für die Gespräche mit den Geschäftspartnern nun vier Werktage statt wie zuvor zwei plus das Wochenende zur Verfügung stehen. Immerhin haben laut Umfrage 74 Prozent der Besucher in ihrem Unternehmen Einfluss auf den Einkauf. Jeder Dritte orderte direkt auf der Messe oder plante, während seines Besuchs zu bestellen. So erfreulich wie im vergangenen Jahr ist auch 2012 ihre Einschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung ausgefallen: 88 Prozent beurteilen die Branchenkonjunktur positiv. Was die Aussteller in der Tat Jahr um Jahr bestätigen, ist der hohe Grad der Internationalität der Messe. „Wir nutzen die Messe, um immer wieder neue Kunden vor allem aus dem Ausland zu treffen“, heißt es so oder so ähnlich auf vielen Ständen. Termin der nächsten IPM: 22. bis 25. Januar 2013. Gesund, lecker und preiswürdig Die Internationale Pflanzenmesse spiegelt zuverlässig Trends auf dem Gartenmarkt wider, über die immer wieder gesprochen und berichtet wird: Auf der IPM sind sie als Pflanzen und Produkte greifbar. Eines dieser Trendthemen sind Kräuter und Nutzpflanzen für den kleineren Bedarf, und eines der Unternehmen, das in diesem Marktsegment seit längerem mit originellen Ideen von sich Reden macht, ist der Gartenbaubetrieb Blu-Blumen aus Langenberg, der nicht von ungefähr dem Gartenbaupreis 2012 des Landes…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch