diy plus

Nachhaltigkeit nutzt

Der Toom Baumarkt in Nieder-Olm erhält als erster Baumarkt ein DGNB- Zertifikat in Silber für nachhaltiges Bauen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Der Stolz ist den Verantwortlichen anzumerken. Bei der Eröffnung des ersten zertifizierten Green Building eines Toom Baumarkts Ende Februar im rheinlandpfälzischen Nieder-Olm vor den Toren von Mainz setzt die Rewe voll auf das Thema „Nachhaltigkeit“. Der Baumarkt ist der erste „grüne“ Unternehmensstandort und so konzipiert, dass Energie und die natürliche Ressource Wasser im täglichen Betrieb geschont werden. Mit dem Standort in Nieder-Olm erfüllt Toom Baumarkt als erster Baumarkt Deutschlands die Vorgaben für das Zertifikat „Silber“ der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB. Der offizielle Startschuss für den Markt mit 36 Mitarbeitern und einer Fläche von knapp 9.000 m² fiel am 27. Februar 2012. Toom Baumarkt als Unternehmen der Rewe-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, von 2006 bis zum Jahr 2015 den CO2-Ausstoß pro Quadratmeter Verkaufsfläche um 30 Prozent zu senken – in allen 365 deutschen Märkten. Um dieses durchaus ehrgeizige Ziel zu erreichen, setzt das Unternehmen u. a. auf die effiziente Nutzung von Heizenergie und Strom. Letzterer wird für alle Toom Baumärkte ausschließlich aus regenerativen Quellen wie Wasserkraft, Windkraft und Biomasse bezogen. Das Green Building in Nieder-Olm unterstützt die aktive Senkung der Treibhausgasemissionen durch den zusätzlichen Einsatz umweltfreundlicher Technologien zur Energiegewinnung sowie baulicher Elemente – dazu zählen etwa Tageslichtarchitektur und effiziente Dämmung. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, eine intelligente Beleuchtungssteuerung in Abhängigkeit vom Tageslicht, eine Regenwasserzisterne sowie Solartechnik auf dem Baumarktdach tragen zum Schutz von Ressourcen und Klima bei. Der Energieverbrauch lässt sich durch diese Maßnahmen verglichen mit einem herkömmlichen Bau derselben Größe um ca. 35 Prozent senken. Frank Wiemer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Toom Baumarkt und Vorstandsmitglied der Rewe, ist vom Konzept des neuen Markts überzeugt: „Nachhaltigkeit bedeutet für uns als Unternehmen, Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft zu übernehmen. Das Green Building in Nieder-Olm ist ein nächster konsequenter Schritt in diese Richtung.“ Für das DGNB-Zertifikat in Silber wurden ökologische, ökonomische, soziokulturelle und technische Faktoren sowie die Prozessqualität bewertet, die Planer, Energieberater und Architekten für den Standort in Nieder-Olm berücksichtigt haben: „Alle aus dem Bau und später auch dem Betrieb gewonnenen Erkenntnisse werden in zukünftige Baumaßnahmen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch