diy plus

Strom für den Außenbereich



diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Nicht nur Leuchtmittel wie LED verändern die Gestaltung der Lebensräume mit Licht. Auch das Gartenbeleuchtungskonzept von Easy Connect will dazu beitragen. Im Grund handelt es sich bei dem Produkt um ein einfaches und flexibles System, mit dem sich der Gartenbereich mit Strom versorgen lässt. Das Kabel wird (ohne Trafo) an eine Stromquelle angeschlossen und lässt sich dann mit Hilfe eines Steck-Schraubsystems beliebig oft im Garten verzweigen. Auf diese Art und Weise lassen sich nicht nur mehrere Lichtquellen anschließen, auch Steckdosen lassen sich im Garten beliebig positionieren. „So können auch Gar­tengeräte wie Rasenmäher oder Heckenscheren mit Strom versorgt werden“, erklärt der Easy Connect Verkaufsleiter Europa, Marc Kalmbach. Zudem ist das Kabelsystem (230 V, 3.600 W, 16 A) wasserdicht bis zu einem Meter Tiefe, sodass es sich auch in Teichen oder unter der Erde verlegen lässt. „Hier“, weiß Kalmbach, „wartet noch viel Aufklärungsarbeit auf uns, weil wir dem Endverbraucher die Angst vor Strom in Zusammenhang mit Wasser nehmen müssen.“ Um das Stromversorgungssystem herum hat Easy Connect ein Programm an Leuchten für den Außenbereich gebaut. Dazu zählen die unterschiedlichsten Artikel für die Beleuchtung von Wegen oder Treppen, Teichen oder Bachläufen, Sichtschutzzäunen oder Pavillons. Auch für die Beleuchtung von Weihnachtsbäumen im Außenbereich hat das Unternehmen passende Lösungen im Angebot. Steuern lassen sich die Lichtquellen per Fernbedienung. Für die Präsentation auf der Fläche werden unterschiedliche, auch jahreszeitlich differenzierbare Displaylösungen und Shop-Konzepte geboten, die auf den jeweiligen Anspruch des Marktes hin ausgerichtet werden können. Auf Wunsch lassen sich auch Videos in die Regale integrieren. Für die Betreuung der Fläche wurden zunächst Verträge mit etablierten Dienstleistern geschlossen. Mittelfristig soll aber ein eigener Außendienst aufgebaut werden. Beliefert werden die Märkte derzeit von einem Logistikzentrum von Barcelona aus. Aber auch hier ist vorgesehen, mittelfristig näher an die zentraleuropäischen Märkte heranzurücken. Gegründet wurde das Unternehmen Easy Connect 2003 im französischen Toulouse durch Florent Julien. Doch erst 2008 ging der Unternehmer mit seinem Produkt an den Markt. Inzwischen ist es in der französischen Baumarktszene fest etabliert. 2010 wurde dann das Produkt erstmals auf der Gafa/Spoga in Köln präsentiert. Im selben Jahr begann die internationale Vermarktung in der Schweiz. Seit 2011 ist…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch