diy plus

Ammerländer Analysen

Emotionales Verkaufen ist auch für die Baumschulabteilung gut, aber längst nicht alles, meint man bei zu Jeddeloh Pflanzen. Gefragt sind Marken und Konzepte.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Mit ihrem Messeauftritt auf der IPM hat die Baumschule zu Jeddeloh Pflanzen ein weiteres Mal unterstrichen, dass es ihr um mehr geht als den Absatz von lebendem Grün. Markenmanagement, Produktentwicklung, zielgruppenorientiertes Marketing und Verkaufskonzepte am POS lauten dabei die Stichworte. Was im Hartwarenbereich selbstverständlich ist, steckt in den Baumschulabteilungen der Gartencenter noch in den Kinderschuhen, fürchtet man hier. Dass Gartencenter das „emotionale Verkaufen“ auch für Baumschulpflanzen entdeckt haben und Deko-Inseln mit Fotos von Frauen und Kindern aufwerten, sieht Inhaber Jan-Dieter zu Jeddeloh nur als einen guten Anfang. Seiner Überzeugung nach geht noch mehr: „Wir versuchen, den Kunden im Gartencenter besser zu verstehen – seine Bedürfnisse zu analysieren und in unsere Produktentwicklung mit einfließen zu lassen“, sagt er. Dafür betreibt das Ammerländer Unternehmen selbst Marktforschung und analysiert aktuelle Trendstudien. Ein aktuelles Beispiel für diese Denk- und Arbeitsweise ist die neue Produktlinie Botanico Balkon, in deren Entwicklung die Ergebnisse verschiedener Trend- und Kundenanalysen eingeflossen sind: Immer mehr Stadtmenschen gestalten ihren Balkon zu einer grünen Erholungsoase um. Aber pflegeleicht soll er sein. Also hat man das Konzept auf Kunden ausgerichtet, die wenig Zeit, aber hohe Ansprüche haben und Wert auf eine edle Bepflanzung legen: kleinwüchsige, pflegeleichte, winterharte Nadelgehölze. Neue Marketingkonzepte bietet zu Jeddeloh Pflanzen auch für seine XXL-Pflanzen. Das Themenpaket „XXL-Viva la Vida“ enthält winterharte Alternativen zur traditionellen mediterranen Ware. Es ist ebenso wie „XXL-Wohlfühloase“ für kleine, mittlere und große Häuser umsetzbar. Der Vorteil für das Gartencenter liegt nicht nur darin, einen Blickfang für die Tischpräsentation zu haben. Jan-Dieter zu Jeddeloh betont darüber hinaus: „Groß verkauft klein bekanntlich gut.“ Als besonderes Highlight hat das Unternehmen auf der IPM seinen neuen Händler-Onlineshop vorgestellt. Jedes Gartencenter bekommt einen eigenen Zugangscode und kann so aus dem Sortiment oder aus der so genannten Frischeliste mit den aktuell besten verkaufsfertigen Pflanzen bestellen. Als zusätzlicher Service können Infoschilder im DIN A 4-Format zum Selbstdrucken als PDF-Datei heruntergeladen werden. Königliche Besonderheiten Zu Ehren des 60- jährigen Thronjubiläums von Queen Elisabeth (Diamond Jubilee) im vergangenen Jahr erhielt die neue Blasenspiere aus Kanada…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch