diy plus

Handel Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Frisches Geld für Hornbach Die Hornbach-Baumarkt-AG hat gestern eine Anleihe mit einem Volumen von 250 Mio. € und einer Laufzeit von sieben Jahren begeben. Bei einem Kupon von 3,875 Prozent und einem Emissionskurs von 99,25 Prozent ergibt sich eine Rendite von jährlich vier Prozent. Aufgrund hoher Nachfrage von Seiten privater und institutioneller Anleger war die Emission mehrfach überzeichnet. Im Vorfeld zu der Transaktion hatte sich die Hornbach-Baumarkt-AG, vertreten durch Albrecht Hornbach, Vorsitzender des Aufsichtsrats, und Finanzvorstand Roland Pelka, während einer zweitägigen Roadshow in Frankfurt, München, Wien und Zürich potenziellen Investoren vorgestellt. Die Transaktion dient unter anderem der Refinanzierung der zum 25. Februar 2013 vorzeitig gekündigten Altanleihe des Unternehmens. 30 Prozent Plus für DIY und Garten Der Versandhandel in der Warengruppe DIY/Garten/Blumen ist 2012 um 29 Prozent auf ein Volumen von 1,350 Mrd. € gewachsen. Den Löwenanteil davon macht der Umsatz über den Bestellkanal Internet aus. Er beträgt 960 Mio. € und ist um 30 Prozent gewachsen. Das geht aus der Studie „Interaktiver Handel in Deutschland 2012“ von TNS Infratest im Auftrag des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (BVH) hervor. Der gesamte so genannte interaktive Handel – also der Versandhandel insgesamt mit den Bestellmedien Katalog, Post, Fax, Telefon, Fernsehen und Internet – ist 2012 so stark gewachsen wie noch nie. Er hat den Umsatz um 15,6 Prozent auf 39,3 Mrd. € gesteigert. Daran hat das Online-Geschäft einen Anteil von 70,2 Prozent. Es ist gegenüber dem Vorjahr um 27,2 Prozent auf ein Volumen von 27,6 Mrd. € gewachsen. Praktiker schließt Märkte Die Praktiker AG hat die Schließung von acht Praktiker-Märkten und zwei Standorten der Vertriebslinie Extra Bau & Hobby im Laufe dieses Jahres beschlossen. Als erster Praktiker-Markt schloss Ende März der Markt in Leipzig-Burghausen, Ende April folgt dann der Markt in Neuwied. Die weiteren Schließungen sollen in der zweiten Jahreshälfte erfolgen. Im Herbst 2012 hatte Praktiker mit Verdi einen Sanierungstarifvertrag mit Bestandschutz für die Beschäftigten vereinbart. Davon waren gut 20 Praktiker-Standorte ausgeschlossen, deren Schließung aus wirtschaftlichen Gründen, so das Unternehmen, notwendig werden könnte. Maximale Verfügbarkeit, minimale Kapitalbindung Die Schweizer Baumarktkette Jumbo setzt derzeit ein Supply Chain-Programm um und lässt sich dazu von GS1 Germany beraten. Ziel ist es, die…
Zur Startseite
Lesen Sie auch