diy plus

Weltneuheit dank Zusammenarbeit

Eine neue Akkugeneration verspricht eine 75 Prozent längere Laufzeit von akkubetriebenen Elektrowerkzeugen gegenüber den noch weit verbreiteten 3.0 Ah-Packs.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Ein Jahr nach der Weltprem­iere von 4.0 Ah-Akkupacks für Elektro­werkzeuge bringt Metabo nach eigenen Angaben als weltweit erster Hersteller die nächste, noch leistungsstärkere Generation mit 5.2 Amperestunden (Ah) auf den Markt. Die ersten Akkupacks wurden Mitte März ausgeliefert und sind seit dem 1. April breit im Handel verfügbar. „Schon mit den 4.0 Ah-Akkus konnten die Profis im Handwerk und in der Industrie 33 Prozent länger arbeiten. Jetzt sind es im Vergleich mit den auf dem Markt noch weit verbreiteten 3.0 Ah-Packs sogar 75 Prozent. Damit sind wir unserer Vision der völligen Unabhängigkeit vom Kabel und maximaler Mobilität wieder ein Stück näher gekommen“, erklärt der Metabo-Vorstandsvorsitzende Horst W. Garbrecht bei einem Pres­segespräch in Nürtingen. Die Ultra-M-Technologie kombiniere, so Garbrecht, maximale Leistung mit höchster Lebensdauer der Akkus, 100-prozentiger Kompatibilität mit allen Akku-Typen der Vergangenheit von Metabo und Zukunftssicherheit mit Blick auf künftige Akku-Generationen. „Wir sind zwar nicht der größte Anbieter von Akku-Elektrowerkzeugen, aber dank unserer Ultra-M-Technologie derzeit sicherlich einer der innovativsten“, so Garbrecht weiter. Metabo könne für akkubetriebene Maschinen immer neue Anwendungsfelder erobern, weil man in Nürtingen in Systemen denke, erklärt Volker Siegle, Direktor Produktentstehung und Qualität. „Als wir beispielsweise angefangen haben, über eine Akku-Magnetkernbohrmaschine nachzudenken, haben uns viele für verrückt erklärt. Vor drei Jahren haben wir sie vorgestellt – als weltweit erster Hersteller.“ „Mit unserem über Jahrzehnte aufgebauten Akku-Know-how, der hohen Fertigungs­tiefe und mittelstandstypischen Stärken wie Flexibilität und Entscheidungsgeschwindigkeit sind wir für die Zellenhersteller ein interessanter Partner“, weiß Siegle. Metabo arbeite deshalb mit allen namhaften Herstellern weltweit zusammen. Die neue 5.2 Ah-Generation sei dieses Mal in enger Zusammenarbeit mit Sanyo, einem Mitglied der Panasonic Gruppe, entstanden. Von der Lieferung der ersten Prototypen bis zum serien­reifen Akkupack seien dabei nur acht Monate vergangen. Yasuharu Matsukawa, President von Sanyo Component Europe (SCE), bewertet die Zusammenarbeit mit dem Metabo-Team um den Entwicklungschef Siegle und den Akku-Spezialisten Wolfgang Stickel überaus positiv. „Als Zellenhersteller beliefern wir eine Vielzahl von Unternehmen in verschiedenen Branchen, die teils sehr unterschiedliche Anforderungen an Akku-Zellen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch