Meffert AG, Stammwerk
Bildunterschrift anzeigen
Rund 800 Besucher kamen zum Tag der Offenen Tür zur Meffert AG ins Bad Kreuznacher Stammwerk.
diy plus

Meffert

Spannende Einblicke

Zum inzwischen achten Mal öffneten bundesweit über 200 Unternehmen ihre Pforten, um der interessierten Bevölkerung die moderne Welt der Chemie näherzubringen, darunter auch die Meffert AG in Bad Kreuznach.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Rund 800 Besucher nutzten die Gelegenheit, um an einem Tag der Offenen Tür sich einen Einblick zu verschaffen in die Welt der Chemie bei der Meffert AG im Bad Kreuznacher Stammwerk. Die Gäste konnten teilweise auf eigene Faust oder auf geführten Rundgängen Produktion, Forschung, Lager und Versand des international tätigen Familienunternehmens besichtigen.
Über 250 Produkte
Das Werk stellt über 250 unterschiedliche Produkte her und bevorratet die pulverförmigen Rohstoffe, die häufig aus natürlichem Abbau stammen, in mehreren Silos mit je 100 m³ Fassungsvolumen. Pro Schicht werden rund 300 t Farben und Lacke produziert, in bis zu 36.000 Gebinde abgefüllt und eingelagert bzw. direkt an die Kunden versendet. 
Die Produktion und Abfüllung sowie der Einlagerungsprozess sind in einem hohen Maß automatisiert. So konnten die Besucher beispielsweise einen der Palettier-Roboter während der Arbeit beobachten. Beeindruckt zeigten sich die Gäste auch von der Größe und vom Fassungsvermögen des Hochregallagers. 25.000 Lagerplätze für Europaletten und ein Fertigwarenbestand im hohen einstelligen Millionenbereich sind wohl einzigartig in der Region. "Täglich verlassen bis zu 1.100 Europaletten mit Farben und Lacken den Standort", berichtet Vorstandsvorsitzender Klaus Meffert.
Forschung und Entwicklung
Im Bereich Forschung und Entwicklung konnten die Besucher den Chemikern, Technikern und Laboranten über die Schulter schauen. Der Schwerpunkt der Arbeit ist die Entwicklung innovativer und umweltfreundlicher Produkte und die permanente Überwachung der Produktqualität.
Bereits zu Anfang der 1990er Jahre hatte der Vorstand erkannt, dass den lösemittelarmen und lösemittelfreien Farben die Zukunft gehört. Zu diesem Zweck wurde bereits 1992 in ein neues Produktionswerk zur Herstellung dieser Produkte investiert.
Der Fokus lag hierbei  auf der Forschung und Entwicklung zur Herstellung umweltfreundlicher Produkte mit dem Erfolg, dass heute über 70 Prozent der hergestellten Farben und Lacke lösemittelfrei oder lösemittelarm sind.
Viel Beachtung fanden die Informationsstände, an denen sich die Besucher beispielsweise über die Unternehmenspolitik der Nachhaltigkeit sowie über die vielfältigen Ausbildungs- und Karrierechancen informieren konnten. Die Meffert AG beschäftigt weltweit derzeit rund 1.500 Mitarbeiter (davon 600 in Bad Kreuznach). Mit einem Jahresumsatz von mehr als 330 Mio. € zählt sich das Familienunternehmen zu den führenden Farbenherstellern Europas.
"Wir werden unser Unternehmen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch