Baumarktkongress des BHB Alexander von Keyserlingk
Für Glaubwürdigkeit und Leidenschaft warb auf dem 14. Internationalen Baumarktkongress des BHB Alexander von Keyserlingk.
diy plus

Baumarktkongress

Im Fokus: der Kunde

Rund 500 Teilnehmer vermeldete der 14. Internationale Baumarktkongress des BHB, der Anfang Dezember 2013 in Mainz stattfand.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Kunden, ihre Erwartungen und Wünsche, standen im Mittelpunkt des diesjährigen 14. Internationalen Baumarktkongresses. Unter dem Motto "Integrate your clients - wer kauft wo warum?" hatte der BHB die Baumarktbranche Anfang Dezember 2013 (s. Berichterstattung zur Verleihung des DIY-Lifetime Awards in diy 1/2014 und Bildergalerie des Kongresses auf www.diyonline.de) nach Mainz geladen. Rund 500 Teilnehmer folgten dann auch der Einladung des Verbandes. "Der BHB-Baumarktkongress hat sich auch in diesem Jahr erneut für alle Branchenpartner als wertvolle Informations- und Kommunikationsplattform erwiesen", ist denn auch BHB-Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst überzeugt.Zielsetzung des Kongresses sei gewesen, Entscheidern aus Handel und Industrie innovative Wege einer erfolgsversprechenden Kundenansprache aufzuzeigen. "Die eigenen Kunden und ihre Bedürfnisse zu kennen und dieses Wissen erfolgreich zur strategischen Ausrichtung des Unternehmens zu nutzen, ist ein - wenn nicht der - zentrale Erfolgsfaktor", so Wüst. Eine tragfähige Kundenbindung bedeute oftmals den entscheidenden Wettbewerbsvorsprung.Mit Vorträgen, Praxisforen und erstmals einer Podiumsdiskussion mit "interaktiver" Einbeziehung der Kongressbesucher bot der BHB der deutschen und internationalen DIY-Branche in der Mainzer Rheingoldhalle wieder die Chance zum intensiven Gedanken- und Meinungsaustausch, eine Möglichkeit, die von den Marktpartnern genutzt wurde: So war auch dieses Jahr die Baumarktbranche wie gewohnt stark vertreten. Und auch zahlreiche Industrie- und Logistikunternehmen wie Bosch, Dachser, Deutsche Post, Fischer, Henkel, Kärcher, DB Schenker oder Spax waren zu Gast auf dem Branchengipfel. Dabei bot sich den Teilnehmern mit Blick auf die Themen Kundeninvolvement, Chancen des demografischen Wandels, nachhaltige Unternehmensführung, aber auch Best-Practice der Kundenkommunikation und des POS-Marketings ein weites Informationsangebot. Wer sind "die Kunden" und was sind ihre Bedürfnisse? Wie wird sich die Kundenstruktur durch demografischen Wandel und zunehmende Digitalisierung verändern? Und wie kann der Handel seine Kernkompetenzen stärken und das Einkaufen vor Ort zum unverwechselbaren Erlebnis machen? Dies waren die zentralen Fragen der zweitätigen Branchenveranstaltung.Franz Müntefering hob in seinem politischen Grußwort "Weniger, älter, bunter - Zukunft gestalten" zum Auftakt des ersten Kongresstages die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die gesamtgesellschaftliche…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch