Der neue Hornbach-Markt in Heidelberg
Bildunterschrift anzeigen
Ungewöhnliche Front: der neue Hornbach-Markt in Heidelberg
diy plus

Hornbach

Kreiseln in Heidelberg

In einem brandneuen Stadtteil der Neckarstadt eröffnete Hornbach seinen jüngsten Baumarkt.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Auf einer Fläche von 10.000 m² eröffnete Hornbach Ende Februar seinen neuesten Baumarkt mit Drive-in-Baustoffzentrum. Er steht in Heidelberg und entstand in einem Stadtteil, in dem die größte Passivhaussiedlung der Welt entsteht. Noch vor einigen Jahren befand sich auf dem Gelände der Güterbahnhof. Auf der beinahe 110 ha großen Bahnbrache sollen nach der Fertigstellung des offiziell 15. Heidelberger Stadtteils rund 7.000 Menschen wohnen. Zusätzlich sollen dort 8.000 neue Arbeitsplätze entstehen.
Die Erschließung des Stadtteils hatte sich jahrelang hingezogen, da sich das Projekt wegen Differenzen zwischen der Stadt und dem größten Grundstückbesitzer (eine Bahngesellschaft) hinzog. Eigentlich hätten die ersten Bewohner bereits 2006/2007 in die Bahnstadt einziehen sollen. Tatsächlich zogen erst 2012 die ersten Bewohner in das Areal ein. Für Hornbach erschwerend - und den Bau verteuernd - kamen bauliche und Umwelt-Auflagen hinzu. So musste, wie es andernorts auch häufig passiert, vor Baubeginn zuerst für Ameisenlöwen und Zauneidechsen neue Lebensräume geschaffen werden.Die neue Hornbach-Filiale ist mehr als doppelt so groß wie der alte Standort in der Eppelheimer Straße und kann damit jetzt alle neuen Konzepte des pfälzischen Baumarktbetreibers präsentieren. Der Marktgröße entsprechend wurden 40 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Der neue Markt auf dem 30.000 m² großen Grundstück am Wieblinger Weg ist in Minutenschnelle von der Autobahn erreichbar. Die Qualität dieser Lage direkt an der A 656 am nordwestlichen "Eingangstor" Heidelbergs weiß das Unternehmen hoch zu schätzen.Durch die Nähe zum künftigen Autobahnanschluss der Bahnstadt steigt die Erreichbarkeit für die Kunden weiter. Zur Erleichterung des Verkehrsaufkommens wurde ein Kreisel gebaut, von der Hornbach-Baumarkt-AG mit mehr als einer halben Mio. € finanziert und der deshalb in der Bevölkerung bereits als "Hornbach-Kreisel" bezeichnet wird. Insgesamt hat das Unternehmen am Standort rund 29 Mio. € investiert. Zwei Mio. € wurden allein für ökologische Baumaßnahmen ausgegeben.Die Heidelberger finden jetzt im neuen Markt gänzlich neue Fachabteilungen vor: zum Beispiel eine Bilder- und Rahmengalerie, ein Bad- und Küchencenter, eine Zooabteilung mit Aquaristik, einen Spezial-Eisenwarengang - u. a. mit rund 800…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch