App „Bautique“
Bildunterschrift anzeigen
Offensichtlich wenig Berührungsängste haben Kunden im Hagebaumarkt Bretten mit der App „Bautique“.
diy plus

Bautique

Zielsicher durch den Markt

Ein junges Startup-Unternehmen will die Suche nach Produkten und Sortimenten im stationären Handel revolutionieren.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Den Baumarktkunden einfach, zielsicher und schnell zu dem Produkt zu führen, das er sucht, scheint die Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau zu sein. Verkaufs- und Beratungspersonal ist auf der Fläche nicht immer (in der nötigen Anzahl und zeitlich) in dem Maße vorhanden, dass sich der potenzielle Käufer richtig aufgenommen und geführt fühlt. Elektronische Systeme können da helfen, vor allem, wenn sie auf bekannte und gewohnte Grundlagen wie Apps, Tablets etc. zurückgreifen.Das Karlsruher Startup-Unternehmen Feinsinn um seine jungen Geschäftsführer Julius Albrecht und Constantin Scholl hat mit seinem Produkt "Bautique" ein System und Produkt entwickelt, das die Kundenführung durch den Markt zu gesuchten Produkten oder Sortimenten nachhaltig vereinfacht - und das sowohl für den Kunden als auch für den Marktbetreiber.An Info-Stationen, die an verschiedenen Stellen im Markt aufgebaut sind, kann sich der Kunde mithilfe einer App auf einem iPad über den Standort seines gesuchten Produktes informieren. Im Mittelpunkt der App steht ein simples Suchfeld, über das so intuitiv wie mit Google nach einem gewünschten Produkt gesucht werden kann. Die Auto-Vervollständigung vereinfacht die Eingabe komplizierterer Stichwörter und ermöglicht das Finden ähnlicher Artikel. Die Position des gewünschten Produktes wird anschließend in einer GoogleMaps-ähnlichen, übersichtlichen Indoor-Karte der Filiale dargestellt.Passend zum Suchobjekt werden den Kunden weitere, interessante Produkte vorgeschlagen und damit das Cross-Selling-Potenzial des Marktes erweitert. Das mühsame Wegeweisen entfällt. So können sich die Marktmitarbeiter auf die Käufer konzentrieren, die eine intensive Beratung wünschen. Die Indoor-Produktsuche übernimmt "Bautique".Mit der Implementierung von "Bautique" zeigt der Baumarktbetreiber, dass er Interesse an neuen Technologien hat. Mit der App, die für iPad, iPhone und Android verfügbar sein wird, können neue Zielgruppen erreicht und aktiviert werden. Außerdem versprechen die Macher aus der Fächerstadt, dass die Servicequalität durch die Verwendung von "Bautique" verbessert wird, indem den Kunden eine Kombination aus digitaler und persönlicher Beratung angeboten wird. Darüber hinaus kann mithilfe der "Bautique"-App schon daheim aktiv die Kaufentscheidung der Kunden beeinflusst und über die Verfügbarkeit der gewünschten Waren informieren werden.Seit Ende Februar 2014 läuft "Bautique" auf fünf Stationen im Wertheimer-Hagebaumarkt in Bretten. Marktinhaber…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch