Carlos Travé, General Manager 2-Wheel.
Bildunterschrift anzeigen
„Uns sind alle Zweiradfreunde wichtig“: Carlos Travé, General Manager 2-Wheel.
diy plus

Liqui Moly

Wissenstransfer von vier auf zwei Räder

Liqui Moly hat seine Motorradlinie überarbeitet und erweitert. Zudem soll eine neue Systematik die Orientierung im Sortiment erleichtern.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
"Durch die Erweiterung unserer Motorradlinie bieten wir nun ein komplettes Programm in Sachen Zweirad-Chemie", sagt Carlos Travé, General Manager 2-Wheel bei Liqui Moly. "Solch ein umfassendes Sortiment für Motorräder hat sonst niemand", ist Travé überzeugt.Zum Relaunch gehört auch die Umbenennung der Motorradlinie von Racing auf Motorbike. "Racing hat vor allem die sportlichen Fahrer angesprochen, aber von unseren Produkten kann jeder Motorradfahrer profitieren", so Travé weiter.Erweitert wird die Motorradlinie um 40 zusätzliche Produkte. Neu auf den Markt kommt eine komplette Gruppe von Motorölen für Geländemotorräder. Neu sind außerdem ein 20W-50 HD-Öl sowie ein preisgünstiges 10W-40-Öl.Auch bei den Additiven kann Liqui Moly aus dem Vollen schöpfen. Zu den bereits vorhandenen Additiven für Motorräder kommt Engine Flush, um das Ölsystem beim Ölwechsel gründlich zu reinigen. Bei Benzinadditiven werden der Benzinstabilisator eingeführt, der dafür sorgt, dass das Motorrad nach der Winterpause trotz gealterten Benzins gut startet, sowie das Speed Additiv, das die Beschleunigung gerade bei Teillast verbessern soll. Und es gibt für Kühler ein Additiv, um sie von innen zu reinigen, und ein zweites, das kleine Leckagen zuverlässig abdichtet. "Es gibt neben Liqui Moly keinen anderen Hersteller, der eine Additiv-Linie nur für Motorräder im Programm hat", stellt Manager Travé heraus. Auch im Motorradsegment gelte die Philosophie, alles im chemischen Bereich aus einer Hand anzubieten. Daher gebe es von Liqui Moly nicht nur Motorenöle und Additive, sondern Getriebeöle, Luftfilter-Öl, Gabelöle, Pflegeprodukte, Kettenreiniger, Kettenöl und sogar Reiniger fürs Helmvisier und Lederpflege für den Kombi. "Mit dem Relaunch der Motorradprodukte wird gleichzeitig die Übersichtlichkeit bei den Motorölen erhöht", sagte Travé. Denn die Motorradlinie wird nun in zwei Segmente unterteilt: Street und Offroad. Das Offroad-Segment umfasst die Bereiche Motorbike, ATV und Snowmobil. Das Street-Segment beinhaltet die Bereiche Motorbike, Scooter und Kart. Zwei- und Viertaktöle lassen sich an der Gebindefarbe unterscheiden. "Die Farbe des Labels zeigt auf den ersten Blick, ob es sich um mineralisches, teilsynthetisches oder vollsynthetisches Öl oder um Synthese-Technologie handelt", erklärt Travé. Das mache das Sortiment übersichtlicher, und das richtige Öl könne schneller gefunden werden.Unterstützt wird der Relaunch durch den Rennfahrer Sandro Cortese. Liqui Moly ist Premium-Sponsor des…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch