Heckenschere AHS 55-20 LI
Bildunterschrift anzeigen
Die 18 Volt-Heckenschere AHS 55-20 LI arbeitet mit der neuen „Quick-Cut-Technologie“.
diy plus

Bosch

Smart mähen und wachsen

Bosch ist mit Gartengeräten in Deutschland zuletzt um 26 Prozent gewachsen. Zu den Innovationen für 2016 gehört unter anderem eine „Smart Gardening“-App für den Indego.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Bosch hat mit Gartenwerkzeugen im vergangenen Jahr einen Umsatz von 277 Mio. € erzielt. Das entspricht einem Wachstum von zehn Prozent in lokaler Währung und nominal von neun Prozent. „2014 war für uns ein besonders erfolgreiches Jahr“, sagt Henning von Boxberg, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools.
In Deutschland hat Bosch Power Tools seinen Umsatz im Gartenbereich um 26 Prozent gesteigert. Deutschland ist der größte Markt.
Im Kernmarkt Europa, in dem der Hersteller mehr als 90 Prozent seines Umsatzes mit Gartengeräten erwirtschaftet, ist er in den vergangenen fünf Jahren im Schnitt um acht Prozent gewachsen. Das ist doppelt so schnell wie der Markt, der um durchschnittlich vier Prozent zugelegt hat.
Seinen Marktanteil bei elektrischen Gartengeräten gibt Bosch mit 35 Prozent in Europa an. „Das ist mehr als doppelt so viel wie die nächsten beiden Wettbewerber“, sagt von Boxberg. In Deutschland sind es laut Handelspanel „Baumärkte und Online-Generalisten“ 41 Prozent; nicht eingerechnet sind Laubbläser, Vertikutierer und Hochdruckreiniger.
Ein Grund für das starke Wachstum ist von Boxbergs Analyse nach „der hohe Grad an Innovation“. Denn 44 Prozent des Umsatzes werden mit Produkten erzielt, die jünger als 24 Monate sind. Dieser Umsatzanteil ist „der beste in der Branche“, erklärt von Boxberg.
Für die Saison 2016 hat Bosch unter anderem seine „Smart Gardening“-App für den Robotermäher Indego Connect aufgerüstet. Damit wird automatisch der beste Zeitpunkt für den nächsten Rasenschnitt ermittelt. Zur Berechnung greift die App auf einen Algorithmus sowie Wetterdaten zurück. So lässt sie den Indego dann mähen, wenn die Bedingungen günstig sind: nicht zu heiß, nicht zu nass, nicht zu kalt.
Neu auf den Markt kommt auch eine Akku-betriebene 18 Volt-Heckenschere mit der „Quick-Cut-Technologie“, einem optimierten Schnittrhythmus: Die Messer der AHS 55-20 LI bleiben einen Moment länger geöffnet als bei herkömmlichen Heckenscheren, wodurch sie die Zweige bereits beim ersten Schnitt erfassen und durchtrennen.
Bei dickeren Ästen greift das „Anti-Blockier-System“: Kann ein Ast nicht sofort durchgeschnitten werden, regelt eine Mikro-Elektronik die Laufrichtung der Messer. Diese setzen dann so lange an derselben Stelle an, bis der Ast…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch