Boomex, Bluetooth-Thermometer
Bildunterschrift anzeigen
Das Bluetooth-Thermometer ist ein Highlight im neuen Sortiment.
diy plus

Boomex

Mit drei neuen Schwestern

Der Grillanzünderspezialist Boomex hat einen neuen Eigen­tümer. Zu der französischen Firmengruppe Blondeau gehören bereits Anbieter aus diesem Segment.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Auf ein Jahr großer Veränderungen und neuer Weichenstellungen in die Zukunft blickt Boomex zurück. Der Anbieter von Kohle- und Grillanzündern mit Sitz in Essen hat einen neuen Gesellschafter: Eine mittelständische französische Unternehmensgruppe unter der Leitung der Familie Blondeau aus der Nähe von Paris hat die Anteile übernommen.
Zu der Unternehmensgruppe gehört bereits Pyrofeu, ein Produzent von Kaminzubehör und Anzündmitteln. Daneben ist Ardéa Teil des Familienkonzerns; in dessen Sortiment der Marke Onyx, das hauptsächlich aus Reinigungsmitteln besteht, befinden sich auch Anzündprodukte. Außerdem gehört die belgische Firma Forever Products zur Gruppe. Sie bietet eine breite Range an chemischen Produkten für Haushalt und Heimwerken an.
Alle vier Schwesterfirmen werden unter dem Dach einer Holding geführt. Ihre Geschäftsführer stehen seit dem Einstieg von Blondeau bei Boomex in ständigem Kontakt.
"Mit dem Einstieg des neuen Gesellschafters hat sich die Finanzkraft von Boomex deutlich erhöht", beschreiben Michael Thölken und Jörn Seuren, die zusammen mit Olivier und Philippe Blondeau die Geschäftsführung bilden, die neue Situation. Dadurch ist es möglich, dass der Verwaltungssitz und die Produktion von Boomex an den angestammten Standorten in Essen und in Alsfeld gezielt weiterentwickelt werden. Unter anderem soll der Automatisierungsgrad der Produktions- und Verpackungsanlagen weiter erhöht werden. Außerdem wird das Team in Essen mit dem neuen Vertriebsleiter Guido Richon und dem neuen Leiter Controlling Émeric Campanisso verstärkt.
Und natürlich gibt es Ziele im Vertrieb. So verspricht sich Boomex durch die Zusammenarbeit mit den neuen französischen und belgischen Schwesten einen leichteren Zugang zu den Märkten in Frankreich und Belgien. Langfristig strebt der Anbieter im Bereich der Anzünder die Marktführerschaft an. Aufgrund der Erfahrungen der Blondeau-Gruppe sollen außerdem die USA stärker in den Fokus der Vertriebsaktivitäten rücken.
"Wir wollen die Kooperation mit den Schwesterunternehmen ständig verstärken", sagen die Boomex-Geschäftsführer. "Es geht vor allem darum, die jeweiligen Sortimente auszubauen und Einkaufsvorteile durch Bedarfsbündelung zu generieren."
Ein erstes Projekt, das auf diese Weise auf den Weg gebracht werden soll, betrifft das neue…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch