Keeeper
Bildunterschrift anzeigen
Einst gab es eine Firma, die hieß OKT. Nun wurde sie unter dem neuen Namen Keeeper wiedergeboren.
diy plus

OKT/Keeeper

Aus OKT wird Keeeper

Durch die Umbenennung von OKT zu Keeeper soll die Iden­tifikation der Endverbraucher mit dem Thema „Aufbewahren“ gesteigert werden.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Nachdem OKT sich in der Branche und beim Handel nach eigenem Verständnis als Marktführer in Deutschland etablieren hat und sich zu den Top 3 in Europa gesellen konnte, gelangte man in dem Unternehmen zu der Überzeugung, dass es an der Zeit ist, ein neues Zeichen zu setzen.
Nach intensiven Beratungen entschloss man sich schließlich eine neue Marke zu kreieren, die geeignet ist, insbesondere beim Endverbraucher, Identifikation zu schaffen. Und nicht nur das: Im Zuge des Marken-Launches auf der Ambiente 2016 erfand sich gleich das ganze Unternehmen neu. Aus der bisherigen Marke wird nun Keeeper.
Keep on keeping
Der Name ist dabei Programm. "Jedes 'e' in dem neuen Markennamen steht für eines der vier Markenversprechen", erläutert Marketingleiterin Martina Goldstein. Konkret bedeutet dies:  "everybody, everything, everywhere - enjoy living!", so Goldstein weiter. Gleichzeitig stünden die vier "e" für die vier Produktkategorien "kitchen", "home", "kids" und "storage".
Das Signet der neuen Wort-Bild-Marke bildet ein ebenso emotionales wie auch symbolträchtiges Motiv eines echten Keeepers: "Ein Eichhörnchen, das die Eigenschaft des Aufbewahrens verkörpert und bei Groß und Klein beliebt ist", sagt Goldstein.
Der Claim zur Marke - keep on keeping - ist Aufforderung und Bestätigung zugleich. "So lässt er sich ebenso auf alle Produktkategorien wie auch auf jede Zielgruppe anwenden", erläutert Goldstein. 

Identifikation und Emotion


 "Keeeper ist für alle, für alle, die Ordnung und ihr zu Hause lieben, für alle Family- und Home-Manager, die wissen, dass es oft die kleinen Dinge sind, die unsere Lebensqualität steigern", ist Goldstein überzeugt. "Wir ordnen unsere Kleidung im Schrank, sortieren den Nagellack nach Farbe und die Schrauben nach Art und Größe." Früher wurden Bilder in Fotoalben geklebt, heute werden sie in digitalen Ordnern sortiert.
"Natürlich leben wir manchmal im Chaos - doch es fühlt sich besser an, wenn es wieder ordent­lich zugeht", so Goldstein weiter. "Keee­per ist ein 'way of life' und alle, die diese Idee miteinander teilen, sind echte Keeeper." Die Produkte und deren Verwendung seien das logische Ergebnis, so Goldstein.

Produktneuheiten


Nicht nur das Erscheinungsbild und der Name des Unternehmens sind neu. Auf der Ambiente 2016…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch