Baufachmarkt C. F. Möscheid
Bildunterschrift anzeigen
Die Front des neuen Bauspezi-Baumarktes in Battenfeld.
diy plus

Bauspezi/NBB

Ländlicher Nahversorger

Der Bauspezi-Standort von C. F. Möscheid wurde im hessischen Battenfeld neu eröffnet.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Im hessischen Battenfeld, einem um die 1.000 Einwohner starken Ortsteil der Gemeinde Allendorf (Eder), feierte das über 100 Jahre alte Baustoff-Unternehmen Balzer am 18. Februar 2016 die Eröffnung des Baufachmarktes C. F. Möscheid. Mit der Eröffnung des Baufachmarktes ist ein Objekt entstanden, in dem auf einer Verkaufsfläche von rund 800 m² Baumarktsortimente in kompetenter Breite und Tiefe angeboten werden."Unter dem Dach von C. F. Möscheid wird Balzer künftig speziell auf die Bedürfnisse privater Bauherren und Endkunden eingehen", so Geschäftsführer Stefan Daubner. So werden auch die bestehenden Standorte in Hallenberg und Frankenberg im Laufe des Jahres in Verbindung mit dem Konzeptnamen Bauspezi in C. F. Möscheid umbenannt. Der Standort in Rosenthal trägt bereits das Signet. Die Standorte liegen alle relativ nah beieinander nördlich von Marburg im Gebiet des Ederberglandes."Wir sehen uns als Nahversorger. Künftig müssen Kunden im Einzugsgebiet nicht länger als zehn Minuten fahren, um einen der Bauspezi C. F. Möscheid-Standorte zu erreichen", resümiert Stefan Daubner. Bei der Planung, die zusammen mit dem Konzeptgeber für Bau- und Heimwerkermärkte Bauspezi erfolgte, wurden regionale Aspekte und Bedürfnisse genauso berücksichtigt wie externe Wettbewerbsfaktoren.Zielsetzung war ein kompaktes Baumarktsortiment in Verbindung mit einem endkundengerechten Baustoff- und Sanitärsortiment. "Der Markt verlangt nach neuen Formaten", so Balzer-Geschäftsführer Michael Lay. Das Ergebnis ist ein standortbezogenes und flächenoptimiertes Sortimentsportfolio, welches beispielsweise Werkzeuge, Farben, Elektroartikel, Bauchemie oder Arbeitskleidung abbildet.Erweitert wird das Angebot in den Bereichen Sanitär, Armaturen, Keramik sowie durch Zubehörartikel für Bad und Küche. Zahlreiche Serviceleistungen wie Farbmisch­anlage, Schlüsseldienst oder Geräteverleih run­den das Angebot ab. Eine übersichtliche Warenpräsentation soll den Privatkunden ein angenehmes Einkaufen ermög­lichen, während die Profikunden durch einen effektiven Ablauf schnellstmöglich versorgt werden sollen."Für uns als Konzeptgeber und Franchisepartner steht Bauspezi für konsequente Nahversorgung mit standortgerechten Sortimenten und langjährig erprobten Know-how. Mit Bauspezi sind wir für die Zukunft gut aufgestellt", so Michael Lay abschließend.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch